Fußball National
Ethik-Preis für Markus Merk

Für sein soziales Engagement für die von Armut betroffenen Menschen im Süden Indiens bekommt der zweimalige Weltschiedsrichter Markus Merk den Ethik-Preis der Deutschen Jugend-Kraft (DJK) verliehen.

Die Deutsche Jugend-Kraft (DJK) ehrt den zweimaligen Weltschiedsrichter Markus Merk (Otterbach) für sein soziales Engagement mit dem Ethik-Preis des Sports. Merk erhält die Auszeichnung des katholischen Bundesverbands für Breiten- und Leistungssport am 29. Juni im Mainzer Rathaus. Die Laudatio hält der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann.

Merk engagiert sich seit über 16 Jahren für die von Armut betroffenen Menschen im Süden Indiens. Der Pfälzer hat dabei eigenständige Entwicklungsprojekte ins Leben gerufen, darunter fünf Waisenhäuser (100 Kinder), drei Schulen (250 Kinder), ein Altenheim (40 Plätze) sowie zahlreiche weitere Projektarbeiten. Außerdem ist Merk Botschafter der Kampagne "Schützt Kinder im Krieg" des internationalen Roten Kreuzes und der Europäischen Fußball-Union (Uefa).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%