Fußball National
Lahm trauert Klinsmann nach

Philipp Lahm trauert noch immer Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann nach. Der Nationalspieler vom FC Bayern München vermisst die positive Art und das Motivationstalent des kürzlich zurückgetretenen Trainers.

Sechs Wochen ist der Rücktritt von Jürgen Klinsmann schon her, doch so mancher hadert noch immer mit der Entscheidung des Ex-Bundestrainers. Auch Nationalverteidiger Philipp Lahm vom deutschen Rekordmeister Bayern München denkt noch voller Wehmut an seinen alten Übungsleiter zurück. "Er ist als Typ mit Sicherheit nicht zu ersetzen. Er war ein super Motivator und hatte immer ein offenes Ohr für die Spieler. Jürgen Klinsmann ist ein sehr positiver Mensch, das hat uns sehr gut getan", sagte der 22-Jährige am Samstagabend im Aktuellen Sportstudio des ZDF und fügte hinzu: "Auch wenn er vor der WM belächelt worden ist."

Vor dem ersten EM-Qualifikationsspiel des WM-Dritten am kommenden Samstag (2. September) gegen Irland in Stuttgart warnte der Münchner Linksverteidiger, der unter dem neuen Bundestrainer Joachim Löw im ersten Länderspiel gegen Schweden in Gelsenkirchen (3:0) aber auf der rechten Seite eingesetzt wurde, derweil vor zu hohen Erwartungen. "Bei der WM waren wir alle im Deutschland-Fieber. Dass jetzt nicht alles so weiterlaufen kann, ist klar. Es kommen schwere Gegner auf uns zu, die nicht so attraktiv und offensiv spielen", meinte Lahm.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%