Fußball National
Leipzig befördert "Ede" Geyer zum Cheftrainer

Oberligist Sachsen Leipzig hat Sportdirektor Eduard Geyer zum neuen Trainer ernannt. Der 61-Jährige, der einst Energie Cottbus von der Regionalliga in die Bundesliga führte, wird Nachfolger von Hans-Jörg Leitzke.

Eduard Geyer ist zurück: Der Routinier übernimmt ab sofort das Training beim Viertligisten Sachsen Leipzig. Zwei Tage vor seinem 62. Geburtstag wurde "Geyer Gnadenlos" nach Informationen der Leipziger Volkszeitung nach langem Zögern zum Nachfolger von Hans-Jörg Leitzke befördert. Der ehemalige Bundesliga-Coach hatte zu Saisonbeginn ursprünglich einen Zwei-Jahres-Vertrag als Sportdirektor bei den ambitionierten Leipzigern unterschrieben.

Profifußball als Fernziel

Nach zwei Pleiten in den ersten sieben Saisonspielen und nur Rang acht zog der Verein die Notbremse und versetzte Leitzke zurück ins zweite Glied. Entscheidend daran beteiligt war Kinowelt-Chef Michael Kölmel, der das WM-Stadion in Leipzig besitzt. Der Verein hatte sich unter anderem mit dem früheren Erstliga-Profi Rolf-Christel Guie-Mien verstärkt und will mittelfristig unbedingt den Sprung in den Profifußball schaffen.

Der ehemalige DDR-Auswahltrainer Geyer hatte Energie Cottbus von der Regionalliga bis in die Bundesliga geführt, ehe er im November 2004 gehen musste. Ein Engagement als Coach beim Fußball-Klub Al Nasr in Dubai endete im Januar 2006 schon nach einem halben Jahr. 1993 stand Geyer als Trainer schon einmal vor dem Zweitliga-Aufstieg mit Sachsen Leipzig, damals erhielt der zweimalige DDR-Meister allerdings keine Lizenz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%