Fußball National
Podolski motiviert deutsches Behinderten-Team

Lukas Podolski hat der deutschen Nationalmannschaft der Menschen mit Behinderung durch einen Besuch für das Spiel um Platz drei gegen Südafrika motiviert. Bei seiner Stippvisite am Mittwoch verschenkte er Trikots.

Die deutsche Nationalmannschaft der Menschen mit Behinderung hat vor dem kleinen Finale am Freitag (15.30 Uhr/live im WDR) gegen Südafrika zusätzliche Motivation erhalten. Bayern-Stürmer Lukas Podolski besuchte die Behinderten-Auswahl am Mittwoch in Duisburg, sprach der DFB-Elf Mut zu und verschenkte von ihm signierte Trikots.

Die wurden von Teamchef Willi Breuer sogleich als Motivationshilfe einkassiert: "Die Trikots habe ich erst einmal eingesammelt. Die Jungs bekommen sie erst, wenn sie das Spiel am Freitag gegen Südafrika gewinnen." Die Mannschaft war derweil hocherfreut über den Besuch von Podolski: "Ein toller Typ. Es war total nett mit ihm", sagte Timo Mummert vom MTV Wolfenbüttel begeistert.

Die deutliche 0:5-Niederlage gegen die Niederlande hat das Trainerteam Breuer/Daum mittlerweile abgehakt: "Auch wenn wir verloren haben, bin ich zufrieden mit der Leistung der Mannschaft in der zweiten Halbzeit. Niederlage gehören nun einmal zum Sport dazu", so Breuer. Gegen Südafrika rechnet sich das deutsche Team wieder bessere Chancen aus, will es nun der A-Nationalmannschaft nachmachen, die bei der WM 2006 durch einen Sieg im kleinen Finale gegen Portugal den dritten Platz ergattert hatte.

Im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung am Samstag (15.00 Uhr) in der Leverkusener Bayarena stehen sich derweil die Niederlande und Saudi-Arabien gegenüber.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%