Fußball National
SPD-Politiker Pronold kritisiert Beckenbauer

Franz Beckenbauers Äußerungen bezüglich des in Deutschland geltenden Steuerrechts haben Kritik aus politischen Reihen ausgelöst. "Beckenbauer hat vom deutschen Steuerrecht keine Ahnung", so SPD-Politiker Florian Pronold.

Nachdem sich Franz Beckenbauer im Rahmen eines möglichen Transfers von Michael Ballack kritisch zum in Deutschland geltenden Steuerrecht geäußert hatte, wird er nun von Seiten des stellvertretenden Vorsitzenden der Bayern-SPD, Florian Pronold, kritisiert: "Beckenbauer hat vom deutschen Steuerrecht keine Ahnung. Kein Wunder, er sitzt ja auch als Steuerflüchtling in Kitzbühel. Seine Behauptung, Michael Ballack müsste in Deutschland über 50 Prozent Steuern zahlen, ist blanker Unsinn", so Pronold.

Beckenbauer hatte die Chancen der Bayern auf eine Vertragsverlängerung mit dem Mittelfeldstar aufgrund des Steuerrechts in Deutschland sehr gering eingestuft. "Das Problem in Deutschland ist die Steuer, die liegt bei über 50 Prozent, während die Steuer in England viel niedriger ist. In Deutschland spricht niemand über netto, und dies ist ein Nachteil für uns", sagte der WM-OK-Präsident dem Daily Telegraph.

In Bayern weniger Steuern als in Mailand

Pronold verwies indes darauf, dass der Spitzensteuersatz plus Solidaritätszuschlag "für Ballacks ostdeutsche Heimat" derzeit bei 44,3 Prozent liege. Damit zahlt er bei Bayern weniger Steuern als in Mailand (46,15 Prozent) oder Madrid (45). Nur in Manchester oder London würde er mit 40 Prozent etwas billiger wegkommen.

"Bei allem steuerpolitischen Populismus sollte auch eine Lichtgestalt wissen, dass 66 000 Leute zu Fuß nach Fröttmaning pilgern müssten, wenn man die schöne neue Arena nicht mit Steuergeldern an Autobahn und Nahverkehr angebunden hätte", so Pronold weiter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%