Fußball National
Sporthilfe ehrt Beckenbauer für sein Lebenswerk

Im Rahmen der Benefizgala der Deutschen Sporthilfe (DSH) in Berlin wurde Franz Beckenbauer für sein Lebenswerk geehrt. "Es ist eine große Ehre für mich", zeigte sich der "Kaiser" gerührt.

Ob als Fußballer oder als Funktionär - Franz Beckenbauer kann in seinem Leben auf viele Erfolge zurückblicken. In Berlin ist der "Kaiser" nun mit der "Goldenen Sportpyramide" für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert und wurde Beckenbauer im Rahmen einer Benefizgala mit rund 350 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur übergeben.

"Das ist eine wunderbare Auszeichnung, die größte, die die Sporthilfe zu vergeben hat. Es ist eine große Ehre für mich", sagte Beckenbauer vor der Verleihung dem sid. Und auch sein früherer Kollege aus der Fußball-Nationalmannschaft, Günter Netzer, sah in dem früheren Weltklassefußballer den optimalen Adressaten für den Preis: "Franz ist der ideale Preisträger, weil er nicht nur im Fußball, sondern auch auf vielen anderen Ebenen so viel geleistet hat."

Gala soll Erlös von eta 130 000 Euro einbringen

Franz Beckenbauer ist der achte Preisträger, den die Stiftung Deutsche Sporthilfe (DSH) mit der "Goldenen Sportpyramide" auszeichnet. Zuvor waren es Hans Günther Winkler, Rosi Mittermaier-Neureuther, Uwe Seeler, Manfred Germar, Roland Matthes, Ingrid Mickler-Becker und Max Schmeling.

"Wir freuen uns, dass wir mit Franz Beckenbauer wieder einen herausragenden Preisträger ehren dürfen", sagte Michael Ilgner, der Vorsitzende der Sporthilfe-Geschäftsführung. Die Bundesregierung war vertreten durch Wolfgang Schäuble und Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee. Daneben wohnten rund 80 aktuelle und ehemalige Top-Athleten der feierlichen Gala bei, die der Sporthilfe wie im Vorjahr einen Erlös in etwa 130 000 Euro einbringen soll.

"Hall of Fame" soll wichtige Persönlichkeiten ehren

Zudem rief die Sporthilfe für Persönlichkeiten, die sich durch ein besonderes gesellschaftspolitisches Engagement hervorgetan haben, eine Ruhmeshalle des deutschen Sports ins Leben. Sporthilfe-Chef Hans Wilhelm Gäb gab in Berlin bekannt, dass die acht Träger der höchsten deutschen Sportauszeichnung in die "Hall of Fame" berufen worden seien.

"Die Stiftung Deutsche Sporthilfe iniziiert diese Hall of Fame für Athleten, aber auch für ehrenamtlich tätige Persönlichkeiten des Sports, die besondere Leistungen verbunden haben mit einem Bekenntnis zur Toleranz, Miteinander und den Prinzipien des Fair-Play", sagte Gäb in Berlin.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%