Fußball National
Vogts schließt Rückkehr als Bundesliga-Trainer aus

Kurz vor seinem 60. Geburtstag am kommenden Samstag gewährt Berti Vogts einen Einblick in seine beruflichen Pläne. Ein Bundesliga-Traineramt kommt für den ehemaligen Bundestrainer jedoch nicht mehr in Frage.

Anlässlich seines 60. Geburtstages gibt Berti Vogts einen Einblick in seine beruflichen Pläne, macht sich Gedanken über die Zukunft der 2. Bundesliga und regt Veränderungen an. Außerdem wertet der Weltmeister von 1974 und Trainer der Europameister-Elf von 1996 ein Ereignis während der WM 1998 als seinen "größten sportlichen Sieg.".

"Wir hatten bei der WM in Frankreich gegen Jugoslawien 2:2 gespielt. Dann haben Hooligans Daniel Nivel fast zu Tode geprügelt. Unser damaliger Präsident war so erschüttert, dass er die Mannschaft aus dem Turnier nehmen wollte", sagte Vogts, der den damaligen DFB-Präsidenten Egidius Braun vom Verbleib des Teams im Turnier überzeugt hatte, dem Sport-Informations-Dienst (sid): "Die Konsequenzen wären unabsehbar gewesen. Ich bin sicher, dass Deutschland dann 2002 nicht Vize-Weltmeister geworden wäre und auch, dass das Sommermärchen nie Realität geworden wäre. Deshalb war Lens mein größter Sieg."

Vogts will Relegationsspiele

Im aktuellen Fußball-Geschäft macht sich der Ex-Trainer von Bayer Leverkusen für eine Reform der 2. Liga stark. "Wenn nur der Zweitliga-Meister aufsteigen dürfte und die Teams von Platz zwei bis fünf in einer Vierer-Gruppe die beiden restlichen Aufsteiger auszuspielen hätten - das würde Spannung bringen", sagte Vogts, der auch auf zusätzliche TV-Einnahmen verwies.

Eine Rückkehr in die Bundesliga kann sich der ehemalige "Terrier" nur als Sportdirektor vorstellen: "Trainer zu werden, um nach fünf Niederlagen gefeuert zu werden - nein, das ist nicht mehr meine Welt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%