Fußball National
Wolfsburg macht Blumenhagen nass

Meister Wolfsburg hat sich im Test bei Germania Blumenhagen mit einem 32:0 für die neue Saison warm geschossen. Schalke 04 um Felix Magath kam nicht über ein 0:0 hinaus.

Meistertrainer Felix Magath hat mit seinem neuen Klub Schalke 04 den ersten kleinen Rückschlag hinnehmen müssen. Im Testspiel gegen den niederländischen Ehrendivisionär Twente Enschede kam der Bundesligist nicht über ein 0:0 heraus. Zwar bestimmten die Schalker über weite Strecken die Partie, doch konnte das Team vor 7 200 Zuschauern im Meppener Emslandstadion vor allem spielerisch nicht überzeugen.

Erstmals im Trikot der Königsblauen lief Neuzugang Lewis Holtby auf. Der ehemalige Aachener wurde in der Schlussphase eingewechselt und deutete seine Klasse in einigen Aktion an.

Dagegen feierte Magaths Ex-Klub und deutscher Meister VfL Wolfsburg beim Kreisligisten Germania Blumenhagen einen Kantersieg. Das Team von Armin Veh gewann trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Stürmer Edin Dzeko mit 32:0 (16:0). Bester Torschütze war der Brasilianer Caiuby mit sieben Treffern.

Pokalsieger Bremen ohne Sieg

Ohne Sieg blieb beim ersten Testspiel der Saison der DFB-Pokalsieger Werder Bremen. Das Team von Trainer Thomas Schaaf kam im Trainingslager auf Norderney gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Essen trotz einer zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Führung nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Hugo Almeida (2.) und Said Husejinovic (61.) hatten die Bremer vor 3 500 Zuschauern in Führung gebracht, ehe Holger Lenke (61., 85.) mit zwei Toren noch den Ausgleich erzielte.

Für Eintracht Frankfurt setzte es dagegen bereits die zweite Niederlage in einem Testspiel in Folge. Nach dem 1:2 gegen den österreichischen Drittligisten WSG Wattens unterlag das Team des neuen Trainers Michael Skibbe gegen den ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew ebenfalls mit 1:2 (0:2). Erst in der 90. Minute erzielte Chris mit einem Foulelfmeter das Anschlusstor für die Hessen.

Hannover, Mainz und Nürnberg in Torlaune

Ungefährdet absolvierten dagegen Hannover 96, FSV Mainz und der 1. FC Nürnberg ihre Spiele. Die Niedersachsen gewannen 18:0 (8:0) beim HSC Hannover, Mainz behielt mit 12:0 (4:0) gegen eine Nahe-Region-Auswahl die Oberhand und Nürnberg siegte 4:0 gegen die Spvgg Bayreuth. Die 96er müssen aber eventuell lange auf Nachwuchsspieler Sofien Chahed verzichten. Der Youngster wurde mit Verdacht auf Mittelfußbruch ausgewechselt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%