Fußball Nationalmannschaft
Angerer fühlt sich wie im "Hamsterrad"

Viele Termine warten im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2011 auf die deutschen Nationalspielerinnen. Nadine Angerer gibt zu, dass sie sich "wie in einem Hamsterrad" fühlt.

Für die deutschen Nationalspielerinnen nimmt der Stress im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2011 im eigenen Land (26. Juni bis 17. Juli) immer mehr zu. "Ich komme mir manchmal vor wie in einem Hamsterrad", sagte Torhüterin Nadine Angerer vom siebenmaligen deutschen Meisters 1. FFC Frankfurt dem Zeitmagazin über ihren komplett durchgeplanten Tagesablauf.

Angerer gab zu, dass sie in früheren Jahren durch ihre Freiheitsliebe ihre Karriere gefährdet habe. Noch mit 18 habe sie Lehrgänge verschlafen und vor dem Spiel Pizza gegessen. Erst von der früheren DFB-Trainerin Tina Theune habe sie die nötige Disziplin gelernt: "Sie hat mich tatsächlich eine Zeit lang links liegen gelassen. Da wurde mir klar, dass Fußball das ist, was ich wirklich von Herzen gern mache. Ich habe den Trainingsaufwand verdreifacht."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%