Fußball Nationalmannschaft
Bierhoff und Löw wollen Kontakte zur Liga stärken

Der Informationsaustausch zwischen Bundesliga und Nationalmannschaft soll weiter intensiviert werden. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw wollen stärker auf die Vereine zugehen.

Der Kontakt zwischen Nationalmannschaft und Bundesliga soll in Zukunft noch intensiver gepflegt werden. Das jedenfalls planen Teammanager Oliver Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw. "Joachim Löw, Hansi Flick, Andreas Köpke und ich werden die Klubs besuchen. Nicht an den Spieltagen, weil man da nie in Ruhe reden kann. Wir werden in der Woche kommen. Erste Anlaufpunkte sind natürlich Bayern und Werder, weil sie die meisten Spieler stellen", kündigte Bierhoff in einem Interview mit Bild am Sonntag an.

Schon jetzt sei die Kommunikation mit den Vereinen verbessert worden, so Bierhoff weiter: "Wir stellen den Klubs alle Trainingspläne, alle medizinischen Werte der Spieler zur Verfügung." Allerdings sei es "generell schwieriger, einen Bundesliga-Verein von heute auf morgen zu verändern. Das dauert seine Zeit. Und oft haben die Trainer nicht den Mut, entscheidende Dinge zu verändern wie Jürgen Klinsmann oder auch Joachim Löw", sagte der DFB-Manager.

Bierhoff registriert Lob für Nationalteam mit Wohlwollen

Dass es nach den jüngsten Länderspielen großes Lob für die Nationalelf gegeben hat, auch von Franz Beckenbauer, sieht Bierhoff als Beweis, "dass wir auch nach der WM den richtigen Weg gefunden haben". Gleichzeitig wies der frühere Torjäger noch einmal die Kritik an der Nominierung von U 21-Nationalspieler Piotr Trochowski zurück. "Zwei Tage vor dem Slowakei-Spiel war Bastian Schweinsteiger noch krank mit Ohrenschmerzen. Da wäre Piotr eine echte Alternative gewesen. In der Slowakei ging es um die EM-Qualifikation. Die Aufregung verstehe ich nicht", meinte Bierhoff.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%