Fußball Nationalmannschaft
Bundestrainer Löw: "Unglaubliche Willenskraft"

Nach dem 3:0-Sieg gegen die Türkei in der EM-Qualifikation zeigt sich Joachim Löw mit der Leistung der DFB-Elf zufrieden. Besonders die Laufleistung lobt der Bundestrainer.

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich im EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei nicht von der Überzahl der türkischen Fans beeidrucken lassen und einen 3:0-Sieg eingefahren. Bundestrainer Joachim Löw äußerte sich nach dem Spiel im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst zur Leistung der DFB-Elf, den Nationalspielern von Bayern München und Mesut Özil.

Frage: "Joachim Löw, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat den härtesten Konkurrenten Türkei mit 3:0 besiegt. Wie bewerten Sie das Spiel und das Ergebnis?"

Joachim Löw: "Die Situation war nicht einfach. Die türkischen Fans waren klar in der Überzahl, es war fast ein Auswärtsspiel für uns und deshalb auch eine besondere Drucksituation. Aber wir haben verdient gewonnen, auch wenn wir kurz nach der Pause zwei-, dreimal etwas Glück hatten. Da haben wir uns nicht gut befreit. Aber ich bin absolut zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis."

Frage: "Was hat Ihre Mannschaft ausgezeichnet?"

Löw: "Sie hat eine top Laufleistung, einen tollen Einsatz und eine unglaubliche Willenskraft gezeigt. Ich muss der Mannschaft ein Kompliment aussprechen, dass sie nach den Anstrengungen bei der WM punktuell so eine Topform gezeigt hat."

Frage: "Viele Spieler, insbesondere die Bayern, hatten zuletzt in den Vereinen erhebliche Probleme. Wie ist dieser Umschwung im Nationaltrikot zu erklären?"

Löw: "Die Bayern-Spieler wie Lahm, Müller, Badstuber oder auch Klose haben bei der WM eine unglaubliche Energieleistung vollbracht. Sie hatten danach nur drei Wochen Vorbereitung. Da kann man nicht erwarten, dass sie permanent in Hochform sind. Sie sind aber erfolgsbesessen und zielorientiert und können auf den Punkt alles abrufen. Das hat bei ihnen auch in der Champions League geklappt. In der Bundesliga müssen sie es natürlich noch schaffen, bessere Leistungen zu bringen."

Frage: "Mesut Özil stand stark unter Druck, er wurde bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Wie zufrieden waren Sie mit seiner Leistung?"

Löw: "Er hat schon bei der WM gezeigt, dass er sich von außergewöhnlichen Situationen nicht beeindrucken lässt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass er mehr angespannt war als sonst auch. Er wurde in der zweiten Hälfte wie auch Toni Kroos immer präsenter und hat sich immer besser bewegt. Beide haben sowohl defensiv als auch offensiv viel getan. Das Tor hat Mesut toll gemacht, das freut mich für ihn."

Frage: "Mit Heiko Westermann und Lukas Podolski auf der linken Seite dürften Sie allerdings nicht so zufrieden gewesen sein."

Löw: "Ich habe natürlich gesehen, dass es vor allem nach der Halbzeit dort den einen oder anderen Stellungsfehler gab und der ein oder andere Ball verloren wurde. Lukas ist nicht wie gewohnt ins Spiel gekommen, aber sein Laufpensum war enorm."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%