Fußball Nationalmannschaft
EM-Qualifikation mit drei Rückkehrerinnen

Bundestrainerin Silvia Neid kann wieder mit drei Leistungsträgerinnen planen. Kerstin Garefrekes, Linda Bresonik und Fatmire Bajramaj kehren nach einer Verletzungspause zurück.

Rechtzeitig vor den Olympischen Spielen im August in Peking kehren drei Leistungsträgerinnen ins Team der Frauen-Nationalmannschaft zurück. Nach ihrer Zwangspause sind Kerstin Garefrekes (1. FFC Frankfurt), Linda Bresonik (SG Essen-Schönebeck) und Fatmire Bajramaj (FCR Duisburg) beim EM-Qualifikationsspiel am 7. Mai in Belgien (17.20 Uhr/live in der ARD) wieder einsatzbereit.

Garefrekes steht erstmals nach ihrem Syndesmoseriss wieder zur Verfügung. "Sie wurde behutsam wieder aufgebaut. Jetzt greift sie wieder an", sagte DFB-Trainerin Silvia Neid. Einsatzfähig ist auch Bresonik nach ihrer Knie-Arthroskopie. "Zuletzt gehörte sie wieder zu den Leistungsträgerinnen bei Essen-Schönebeck", meinte Neid. Zudem meldete sich Bajramaj zurück. "Sie hat die Mandeln herausgenommen bekommen, dann noch eine Zerrung, aber jetzt ist sie wieder voll dabei", erklärte Neid.

Okoyino da Mbabi kehrt nach einem Jahr wieder zurück

Erstmals nach über einem Jahr steht außerdem Celia Okoyino da Mbabi (SC Bad Neuenahr) wieder im Kader. Das 19 Jahre alte Talent gehörte dem Aufgebot das bisher letzte Mal im März 2007 an. Ein im vergangenen Frühjahr erlittener Schienbeinbruch kostete sie die WM-Teilnahme. Nun ist die 27-malige Nationalspielerin wieder fit. "Celia steht seit Anfang des Jahres wieder voll im Training", sagte Neid.

Allerdings muss die Trainerin auch auf einige Spielerinnen verzichten. Wegen Abschlussprüfungen fehlen Sandra Smisek (1. FFC Frankfurt) und Lena Goeßling (SC Bad Neuenahr). Babett Peter (Turbine Potsdam) absolviert derzeit ein Aufbautraining, nachdem sie zuletzt an Knie-Problemen laborierte.

Neid: "Conny Pohlers gehört im Moment zu den auffälligeren Spielerinnen"

Schwerer tat sich Neid bei der Entscheidung zwischen den Angreiferinnen Conny Pohlers und Petra Wimbersky (beide 1. FFC Frankfurt). "Beide sind derzeit gleichstark. Wir haben uns für Conny entschieden, weil sie im Moment neben Birgit Prinz zu den auffälligeren Spielerinnen des 1. FFC Frankfurt gehört", erklärte die Trainerin.

Ungeachtet der Personalfragen soll in Eupen der sechste Sieg im sechsten Qualifikationsspiel eingefahren werden. Um auf dem Weg in Richtung Endrunde 2009 in Finnland weiter erfolgreich zu bleiben, will Neid die Aufgabe offensiv angehen.

Das Aufgebot im Überblick:

Tor: Nadine Angerer (Djurgardens IF), Silke Rottenberg (1. FFC Frankfurt)

Abwehr: Kerstin Stegemann (SG Wattenscheid 09), Annike Krahn (FCR Duisburg), Navina Omilade (VfL Wolfsburg), Ariane Hingst (Djurgardens IF), Linda Bresonik (SG Essen-Schönebeck), Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt)

Mittelfeld: Simone Laudehr (FCR Duisburg), Renate Lingor (1. FFC Frankfurt), Celia Okoyino da Mbabi (SC Bad Neuenahr), Kerstin Garefrekes (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (SC Freiburg), Isabell Bachor (SC Bad Neuenahr), Fatmire Bajramaj (FCR Duisburg)

Angriff: Birgit Prinz (1. FFC Frankfurt), Conny Pohlers (1. FFC Frankfurt), Martina Müller (VfL Wolfsburg)

Auf Abruf: Ursula Holl (SC Bad Neuenahr), Babett Peter (Turbine Potsdam), Petra Wimbersky (1. FFC Frankfurt), Bianca Rech (Bayern München), Sonja Fuss (FCR Duisburg), Jennifer Zietz (Turbine Potsdam), Anja Mittag (Turbine Potsdam)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%