Fußball Nationalmannschaft
Fitnesstest in Frankfurt ohne Klose und Frings

Die Nationalspieler Torsten Frings, Miroslav Klose, Mike Hanke und Per Mertesacker haben ihre Teilnahme am für Montag geplanten Fitnesstest in Frankfurt/Main abgesagt. DFB-Trainer Joachim Löw zeigte dafür Verständnis.

Der für Montag in Frankfurt/Main geplante Fitnesstest wird ohne die Nationalspieler Torsten Frings und Miroslav Klose von Werder Bremen, Mike Hanke vom VfL Wolfsburg sowie Hannovers Per Mertesacker über die Bühne gehen.

Werder-Trainer Thomas Schaaf hatte DFB-Trainer Joachim Löw bereits am Samstag telefonisch darüber informiert, dass er auf Grund der Tabellenkonstellation in der Bundesliga zu Wochenbeginn seine beiden Profis Frings und Klose nicht freistellen könne. Wolfsburgs Trainer Klaus Augenthaler klärte in einem Telefonat am Sonntag mit Löw, dass auch Hanke nicht anreisen muss.

Löw hat Verständnis

Werder kämpft am kommenden Samstag im Rahmen des letzten Bundesligaspieltages beim Nordrivalen Hamburger SV noch um die direkte Qualifikation für die Champions League. Wolfsburg bestreitet zeitgleich das "Abstiegsfinale" gegen den 1. FC Kaiserslautern. Löw zeigte in Absprache mit Bundestrainer Jürgen Klinsmann Verständnis für das Anliegen seiner Bundesliga-Kollegen.

Mertesacker, der lediglich den Ausdauertest nachholen sollte, musste auf Anraten der Ärzte wegen Adduktorenproblemen den kurzfristig einberufenen Termin nicht wahrnehmen. So werden sich am Montag in Fabian Ernst, Gerald Asamoah, Kevin Kuranyi (alle Schalke 04), Lukas Sinkiewicz (1. FC Köln) sowie Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm (beide Bayern München) lediglich noch sechs Nationalspieler treffen, die unter Leitung von Klinsmanns Assistent Löw und Mannschaftsarzt Tim Meyer in den Bereichen Ausdauer, Sprint, Kraft und Beweglichkeit getestet werden.

Aufgrund von Verletzungen oder Vereinsverpflichtungen hatte dieses Quintett nicht am Leistungstest Ende April in Düsseldorf teilnehmen können. Einen zusätzlichen Test für Frings, Klose, Hanke und Mertesacker wird es nach Angaben von Löw nicht mehr geben. Am 15. Mai wird Klinsmann in Berlin das 23-köpfige Aufgebot der DFB-Auswahl für die WM bekanntgeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%