Fußball Nationalmannschaft
Klinsmann reist zum Trainerkongress nach Brasilien

Jürgen Klinsmann wird auf einem internationalen Trainerkongress in Rio de Janeiro über den Umbruch im DFB-Team referieren. Der Bundestrainer folgt dabei einer Einladung von Brasilien-Coach Carlos Alberto Parreira.

Auch in der länderspielfreien Zeit ist Jürgen Klinsmann in Sachen Fußball unterwegs. Der Bundestrainer besucht am Mittwoch und Donnerstag einen internationalen Trainerkongress in Rio de Janeiro und referiert dort über den Umbruch der Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Das Symposium in der brasilianischen Metropole ist auf Initiative von Carlos Alberto Parreira zustande gekommen. Dem Ruf des brasilianischen Nationaltrainers sind neben Klinsmann zahlreiche einheimische Coaches gefolgt: So zählen etwa die ehemaligen Weltmeister-Trainer Mario Zagallo und Luiz Felipe Scolari, der jetzt für Vize-Europameister und WM-Teilnehmer Portugal verantwortlich ist, zu den Gastreferenten.

Große Themenvielfalt

"Die Themenvielfalt ist sehr groß", erklärte Jürgen Klinsmann. "Man kann viel von einem Forum solcher Art mitnehmen, da man Einblick bekommt in verschiedene Denk- und Arbeitsweisen anderer Trainer." Am Mittwoch beispielsweise stellt Luiz Felipe Scolari, mit der "Selecao" in Japan und Südkorea Weltmeister 2002, in seinem Vortrag Hauptunterschiede zwischen dem brasilianischen und europäischen Fußball in Bezug auf die Taktik, Technik, Organisation und Physis vor. Gemeinsam mit Scolari und anderen Experten spricht anschließend Zagallo, Chefcoach der Brasilianer beim WM-Triumph 1970 in Mexiko und insgesamt bei vier Titelgewinnen der Südamerikaner dabei, in einer Diskussionsrunde über Trainer-Verhalten in der Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Kongresstages referiert Parreira über das Abschneiden der "Selecao" bei Weltmeisterschaften. Mit dem Trainer des aktuellen Weltmeisters, der die Brasilianer 1994 in den USA zum WM-Titel führte, verbindet Klinsmann ein kollegiales und freundschaftliches Verhältnis. "Wir kennen uns seit Jahren und haben uns bei verschiedenen Trainerkongressen immer wieder gesehen und intensiv ausgetauscht", sagte der 41-Jährige. Der Bundestrainer hält am Donnerstag einen Vortrag über den Umbau der Nationalmannschaft im Hinblick auf die WM 2006 in Deutschland, ehe er sich den Fragen aller Kongressteilnehmer stellt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%