Fußball Nationalmannschaft
Kritik an Klinsmann zeigt offenbar Wirkung

Nach dem Fernbleiben beim Trainer-Workshop ist erneut harsche Kritik an Jürgen Klinsmann laut geworden. Diese hat sich der Bundestrainer offenbar zu Herzen genommen und will früher als geplant aus den USA zurückkehren.

Die landesweite Kritik am Verhalten von Jürgen Klinsmann ist am Bundestrainer offenbar nicht spurlos vorübergegangen. Vor dem Länderspiel gegen die USA am 22. März in Dortmund (20.30 Uhr/live im ZDF) will Klinsmann nun früher als geplant nach Deutschland zurückkehren. Bereits am kommenden Montag anstatt wie angedacht am Mittwoch will "Klinsi" in seiner Heimat eintreffen. Dies bestätigte Theo Zwanziger, der Geschäftsführende Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der "Bild"-Zeitung.

"Ein gutes Zeichen. Ich bin sicher, Jürgen Klinsmann hat schon die Stimmung in Deutschland registriert", sagte Zwanziger dem Blatt. Jürgen Klinsmann war heftig kritisiert worden, nachdem er nicht am Fifa-Workshop Anfang der Woche in Düsseldorf teilgenommen hatte. Franz Beckenbauer, Chef des WM-OK, hatte ihm sogar eine "schlechte Kinderstube" unterstellt: "Als Gastgeber hätte er hier sein müssen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%