Fußball Nationalmannschaft: Kroos sagt Podolski den Kampf an

Fußball Nationalmannschaft
Kroos sagt Podolski den Kampf an

Toni Kroos hat den Kampf um einen Stammplatz in der Nationalmannschaft verbal eröffnet. Der Bayern-Profi möchte den Kölner Lukas Podolski im linken Mittelfeld verdrängen.

Toni Kroos hat Lukas Podolski öffentlich den Kampf um die Position im linken Mittelfeld der deutschen Nationalmannschaft angesagt. "Konkurrent ist jeder Spieler, der da spielt, wo ich spielen kann. Es ist kein Geheimnis, dass ich links spielen kann. Wenn man das Gefühl hat, seinen Aufgaben gewachsen zu sein, dann will man auch spielen. Es doch normal, dass man so ehrgeizig ist", sagte der Münchner im Interview mit dem Fachmagazin kicker.

Der 20-Jährige stellte aber gleichzeitig die Verdienste des Kölners Podolski heraus, der seiner Meinung nach zurecht das Vertrauen von Bundestrainer Joachim Löw genießt. "Lukas hat sich das erarbeitet, er hat 80 Länderspiele, eine tolle Torquote und mehrere gute Turniere gespielt. Da muss ich hinkommen, das ist meine Aufgabe für die nächsten fünf oder sechs Jahre", sagte Kroos. Er war am Freitagabend beim 1:0 zum Auftakt der EM-Qualifikation in Belgien für den enttäuschenden Podolski eingewechselt worden.

Beim ersten Heimspiel der deutschen Mannschaft nach der WM am Dienstag in Köln gegen Aserbaidschan (20.45 Uhr/ARD live) wird Lokalmatador Podolski erneut in der Startformation erwartet. Auf die Frage, ob er gegen Aserbaidschan beginnen würde, wenn das Spiel nicht in Köln stattfinden würde, antwortete Kroos ausweichend: "Das weiß ich doch nicht."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%