Fußball Nationalmannschaft
Löw: "Ausgangslage ist richtig gut"

Nach dem 2:0 im EM-Qualifikationsspiel in Wales hat die DFB-Auswahl acht Punkte Vorsprung vor dem Dritten Irland. "Wir haben einen großen Schritt Richtung EM gemacht", so Bundestrainer Joachim Löw im aktuellen Interview.

Die deutsche Nationalmannschaft hat durch den 2:0-Sieg im EM-Qualifikationsspiel in Wales "einen großen Schritt Richtung EM" gemacht, erklärte Bundestrainer Joachim Löw in einem aktuellen Interview. Zudem gibt Löw einen Ausblick auf das kommende Länderspiel gegen Rumänien.

Frage: "Joachim Löw, nach dem 2:1 beim Test gegen England in Wembley feierte die Nationalmannschaft auch im Qualifkationsspiel für die Euro 2008 gegen Wales einen souveränen 2:0-Erfolg. Wie haben Sie den siebten Sieg im achten Qualifikationsspiel gesehen?"

Joachim Löw: "Mit dem Ergebnis bin ich zu 100 Prozent zufrieden. Wir haben uns die letzten Male hier in Wales unheimlich schwer getan, aber diesmal hat die Mannschaft eine souveräne Leistung gezeigt. Man hat auch gesehen, dass Wales richtig Respekt vor uns hatte. Der Sieg geht absolut in Ordnung, denn ich glaube, Jens Lehmann hat nur einen Ball halten müssen."

Frage: "Am 13. Oktober gegen den Tabellen-Dritten Irland in Dublin kann ihr Team mit einem Sieg bereits die EM-Qualifikation sichern. Macht Sie das mit Blick auf die abschließenden vier Spiele ein wenig gelassener?"

Löw: "Die Ausgangslage ist für uns natürlich richtig gut. Wir haben einen großen Schritt in Richtung EM gemacht und acht Punkte Vorsprung vor dem dritten Platz. Wir können jetzt viel gelassener in die nächsten Spiele gehen und haben nicht, wie oftmals in der Vergangenheit, den Druck, das letzte Qualifikationsspiel gewinnen zu müssen. Zudem haben wir noch drei Heimspiele. Es sieht gut aus."

Frage: "Bastian Schweinsteiger hat in der zentralen Mittelfeldrolle als Führungsspieler absolut überzeugt. Wie bewerten Sie seine Leistung?"

Löw: "Bastian hat eine ganz starke Partie gemacht. Er hatte einen sehr großen Aktionsradius, war laufstark, präsent und hatte die Willensstärke, das Spiel an sich zu reißen. Wir waren immer der Meinung, dass er auch die zentrale Rolle im Mittelfeld ausfüllen kann. Aber auch Thomas Hitzlsperger hat die Position vor der Abwehr gut ausgefüllt."

Frage: "Miroslav Klose hat seit mehr als einem Jahr wieder für die Nationalmannschaft getroffen. Und sogar gleich doppelt. Hat er sich nach seiner Schwächephase in der ersten Hälfte von 2007 wieder absolut gefangen?"

Löw: "Für uns war Miro kein Sorgenkind. Er hatte nur - wie andere Stürmer vor ihm auch - einfach eine Phase, in der er keine gute Form hatte. Nach der WM ist er in 2007 in ein Loch gefallen. Seit Saisonbeginn ist er aber wieder überragend. Wir sind uns alle bewusst, dass das ein Spiel von ihm auf hohem Niveau war, mit zwei nennenswerten Toren. Wir wissen, was wir an Miro haben."

Frage: "Nun steht am Mittwoch in Köln das Spiel gegen Rumänien auf dem Programm. Wissen Sie schon, welchen Spielern Sie eine Heimreise erlauben werden?"

Löw: "Es wird sicher die ein oder andere Umstellung geben. Am Freitag spielt Dortmund in der Bundesliga gegen Bremen. Da gibt es schon die Überlegung, ob man Per Mertesacker eine Pause gibt und einen anderen Innenverteidiger aufstellt. Jens Lehmann bleibt aber auf jeden Fall dabei."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%