Fußball-Nationalmannschaft
Löw wirft Kuranyi aus der Nationalelf

Dank einer Galavorstellung in der ersten Hälfte hat die deutsche Nationalmannschaft Mitfavorit Russland in die Knie gezwungen und einen großen Schritt Richtung WM-Endrunde 2010 in Südafrika gemacht. Für einen Eklat sorgte allerdings der Schalker Kevin Kuranyi. Bundestrainer Löw reagierte prompt.

HB DÜSSELDORF. Bundestrainer Joachim Löw wirft Kevin Kuranyi aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. „So wie Kevin gestern reagiert hat, kann ich das nicht akzeptieren und werde ihn deshalb in Zukunft nicht mehr für die Nationalmannschaft nominieren“, sagte Löw am Sonntag in Düsseldorf. Kuranyi war am Samstag noch während des WM- Qualifikationsspiels gegen Russland (2:1) ohne Abmeldung aus dem Stadion in Dortmund verschwunden. Bis zum Training am Sonntagmittag hat es keinen Kontakt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu Kuranyi gegeben. Der FC Schalke 04 ist noch in der Nacht informiert worden.

„Wir sind selber erstaunt. Es war für uns alle überraschend“, hatte Löw zuvor Kuranyis Aktion kommentiert. Nach einer Mannschaftssitzung vor dem Russland-Spiel, auf der Löw die Aufstellung bekanntgegeben hatte, war Kuranyi auf Löw zugegangen und „hat seine Enttäuschung darüber zum Ausdruck gebracht, dass er nicht zum 18er-Kader gehört und in Dortmund auf der Tribüne sitzen muss“, berichtete der Bundestrainer. Kuranyi hatte die erste Halbzeit des Spiels gegen Russland noch gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Jermaine Jones und den Nationalmannschafts-Betreuern auf der Gegentribüne im Dortmunder Stadion verfolgt und war zur Pause verschwunden.

Es ist nicht der erste große Wirbel um Kuranyi. Vor der Weltmeisterschaft 2006 war er überraschend vom damaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann und dessen Assistenten Löw nicht für das Turnier in Deutschland nominiert worden. Nach guten Leistungen bei Schalke feierte Kuranyi im Februar 2007 ein erfolgreiches Comeback im Deutschland-Trikot und war auch im Sommer bei der Europameisterschaft dabei. Allerdings kam er bei der Endrunde nicht über Kurzeinsätze im Team des EM-Finalisten hinaus. Kuranyi debütierte am 29. März 2003 beim 1:1 gegen Litauen in Nürnberg in der Nationalmannschaft. In 52 Länderspielen erzielte er 19 Tore.

Seite 1:

Löw wirft Kuranyi aus der Nationalelf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%