Fußball Nationalmannschaft
Nationalelf verliert gegen zweite Garde von Mainz

Die deutsche Nationalmannschaft hat ein Trainingsspiel auf Kunstrasen gegen ein Auswahlteam von Amateur- und Jugendspielern des FSV Mainz 05 mit 0:1 verloren.

Die deutsche Nationalmannschaft ist bei einem ernsthaften Test auf Kunstrasen vor erhebliche Probleme gestellt worden. Gegen eine Auswahl von Amateuren und Juniorenspielern des FSV Mainz 05 unterlag der Vize-Europameister am Dienstagabend mit 0:1. "Dieses Spiel hat uns wichtige Erkenntnisse gebracht, wir haben uns etwas schwer getan", erklärte Assistenztrainer Hansi Flick am Mittwoch.

Nach der Begegnung, die über viermal 15 Minuten ging, sowie der Trainingseinheit am Dienstagvormittag hätten einige Nationalspieler über muskuläre Probleme geklagt, berichtete der Assistent von Bundestrainer Joachim Löw weiter. Aus diesem Grund wurde ein weiteres geplantes Testspiel zur Vorbereitung auf das wichtige WM-Qualifikationsspiel am Samstag in Russland (17.00 Uhr Mesz/live im ZDF) am Mittwochnachmittag abgesagt.

Regeneration statt Testspiel

Stattdessen stand für die Profis, die am Vormittag laut Flick "eine intensive Einheit" mit Passformen und Schussübungen absolviert hatten, Regeneration und Pflege auf dem Programm. Flick stellte aber klar, dass für den Gruppen-Showdown gegen die Russen alle 22 Akteure zur Verfügung stehen: "Es gibt keine größeren Probleme. Unsere Mediziner haben alles im Griff."

Zudem wurde die deutsche Mannschaft am Mittwoch per Videostudium mit der russischen Mannschaft vertraut gemacht. DFB-Chefscout Urs Siegenthaler hatte die letzten beiden Auftritte der Russen gegen Liechtenstein (3:0) und in Wales (3:1) live verfolgt und informierte die DFB-Akteure über seine Eindrücke.

Vor dem Abflug nach Moskau mit einer Chartermaschine am Donnerstagmittag von Frankfurt/Main absolviert die DFB-Auswahl noch eine Traininingseinheit. Möglicherweise wird diese aber auf Naturrasen stattfinden, um die Muskulatur und die Gelenke zu schonen. In Moskau ist nur noch das Abschlusstraining im Luschniki-Stadion am Freitagabend geplant.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%