Fußball Nationalmannschaft
Sechs DFB-Kicker machen vom neuen Recht Gebrauch

Die deutschen Nationalspieler machen von ihrer neuen freien Wahl ihrer Schuhe regen Gebrauch. Nachdem die DFB-Kicker nicht mehr nur adidas-Modelle tragen dürfen, haben sechs Kicker bereits ihre Treter gewechselt.

Nach dem Fall des Schuh-Diktats haben einige deutsche Nationalspieler von ihrem neuen Recht der freien Wahl ihrer wichtigsten Utensilien bereits Gebrauch gemacht. Beim ersten Training der deutschen Nationalmannschaft haben sechs der 19 Nationalspieler, die im Kader für das EM-Qualifikationsspiel gegen Irland am Samstag in Stuttgart (20.45 Uhr/live in der ARD) stehen, ihre gewohnten Schuhe getragen. Beim Abschlusstraining im Stuttgarter Gottlieb-Daimler-Stadion liefen WM-Torschützenkönig Miroslav Klose, Jens Lehmann, Arne Friedrich, David Odonkor (alle Nike), Timo Hildebrand (Puma) und Marcell Jansen (Lotto) in den Fabrikaten ihrer persönlichen Ausrüster auf. Die übrigen 13 Nationalspieler waren wie gewohnt in den Schuhen des DFB-Ausrüsters adidas aufgelaufen.

Am Donnerstag hatte der Mannschaftsrat um Kapitän Michael Ballack gemeinsam mit der DFB-Präsidiumsspitze um den designierten DFB-Boss Theo Zwanziger nach wochenlangen Diskussionen einen Kompromiss im Schuhstreit gefunden. Seitdem dürfen die DFB-Asse die Schuhe ihrer persönlichen Ausrüster tragen, nachdem zuvor das Schuhmonopol in den Händen von DFB-Ausrüster adidas lag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%