Fußball Nationalmannschaft
Siegenthaler bleibt DFB-Team erhalten

Chefscout Urs Siegenthaler wird der deutschen Nationalmannschaft weiter erhalten bleiben. Der 59-Jährige wird seinen Vertrag wohl bis zur Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz verlängern.

Der neue Bundestrainer Joachim Löw und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) können auch in Zukunft auf die Dienste von Chefscout Urs Siegenthaler bauen. Der Schweizer wird nach einem Bericht des Kicker seinen Vertrag bis zur Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz verlängern. Es seien allerdings noch ein paar Details zu klären, so der 59-Jährige.

Kompetenzen werden wohl erweitert

Dabei geht es offenbar um die künftigen Kompetenzen von Siegenthaler, die möglicherweise erweitert werden. Neben der Beobachtung von Spielern und Spielen könnte sich Siegenthaler künftig auch eine intensivere Mitarbeit im Trainerstab von Löw vorstellen.

Siegenthaler, Inhaber der deutschen Trainerlizenz, war vor und während der Weltmeisterschaft eine der wichtigsten Mitarbeiter des ehemaligen Bundestrainers Jürgen Klinsmann. Er war nicht nur zuständig für die Analyse des jeweiligen Gegners, sondern entwickelte auch taktische Lösungen und war in die Trainingsplanung der deutschen Nationalmannschaft involviert. Schon da habe er Aufgaben übernommen, "die nicht nur das Scouting betrafen".

Der Schweizer war im Mai 2005 von Klinsmann als Chefscout verpflichtet worden. Löw hatte bei seinem Amtsantritt vor zwei Wochen bereits deutlich gemacht, dass er die Zusammenarbeit mit Siegenthaler unbedingt fortsetzen möchte. Auch Teammanager Oliver Bierhoff hatte Siegenthaler informiert, dass dessen Dienste beim DFB weiter gefragt sind.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%