Fußball Nationalmannschaft
Zwanziger "einfach nur glücklich"

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger zeigte sich nach dem 2:0 im EM-Qualifikationsspiel in Wales überglücklich. "Wir haben den Gegner von Anfang an beherrscht", analysierte Zwanziger die Partie im aktuellen Interview.

Nach dem erfolgreichen EM-Qualifikationsspiel in Wales ist Dr. Theo Zwanziger "einfach nur glücklich". Im aktuellen Interview äußert sich der DFB-Präsident zu den Chancen in der Qualifikation zur Euro 2008 in Österreich und der Schweiz.

Frage: "Wie fällt Ihre Analyse nach dem siebten Sieg der deutschen Mannschaft im achten EM-Qualifikationsspiel aus?"

Theo Zwanziger: "Ich bin nach diesem Spiel einfach nur glücklich. Es ist unglaublich, wie selbstsicher unsere Mannschaft mittlerweile auswärts auftritt. Wir haben den Gegner von Anfang an beherrscht. Das zweite Tor hätte allerdings etwas früher fallen können, dann hätte man nicht so lange zittern müssen. Denn man weiß ja, was alles passieren kann, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Insgesamt ist es einfach traumhaft, wie sich unsere Mannschaft bislang in der EM-Qualifikation präsentiert hat."

Frage: "Woran liegt es Ihrer Meinung, dass die deutsche Mannschaft mittlerweile auch hochkarätige Ausfälle verkraften kann?"

Zwanziger: "Natürlich vor allem an der sportlichen Leitung. Man muss dem Bundestrainer dazu gratulieren, wie er das Spielsystem nach der WM weiter verfeinert hat und auch die jungen Spieler genau wissen, was sie zu tun haben. Zum anderen muss man auch die jungen Akteure loben, dass sie innerhalb kürzester Zeit dieses System verinnerlicht haben."

Frage: "Zweifeln Sie bei acht Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten noch daran, dass Deutschland die EM-Fahrkarte verpasst?"

Zwanziger: "Nein, denn die Mannschaft ist zu stabil, um noch mal in Bedrängnis zu geraten. Bei uns wird keiner abheben, davon bin ich überzeugt. Diese Mannschaft ist in jedem Spiel bemüht, attraktiven und offensiven Fußball zu spielen. Das zeichnet das Team aus."

Frage: "Wie hat Ihnen Bastian Schweinsteiger als Ersatz-Regisseur im Mittelfeld gefallen?"

Zwanziger: "Auf einen solchen Spieler haben wir doch gewartet, und jetzt ist so einer wieder da. Es war ein Genuss, ihm zuzuschauen. Manchmal treibt er mich aber zur Weißglut, wenn er nach drei gelungenen noch den vierten Haken schlägt. Aber so ein Spieler macht einfach Spaß."

Frage: "Ab Montag sind Sie in China als Delegationsleiter der deutschen Frauen-Nationalmannschaft im Einsatz. Was nehmen Sie aus Wales mit?"

Zwanziger: "Ich denke, unsere Damen sind sehr gut auf das Turnier vorbereitet. Aber ich hoffe, dass ich dennoch diese Begeisterung, die unsere Männer derzeit durch ihr Spiel vermitteln, auch mit nach Schanghai nehmen kann."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%