Fußball
Neuer Real-Präsident kündigt harten Kurs an

dpa MADRID. Mit geschwungener Peitsche will Real Madrids neuer Präsident Fernando Martín den spanischen Fußball-Rekordmeister aus der Krise führen.

Auf der ersten Pressekonferenz nach seinem Amtsantritt vor drei Tagen kündigte der 58-jährige Immobilienunternehmer eine harte Linie an und verlangte von den Superstars, auf dem Platz „ihr Leben für den Club zu geben“.

Die Zeit der „Galaktischen“ sei vorbei. Für die Stars werde es keine Privilegien mehr geben. Martín legte einen Zehn-Punkte-Plan vor, der die Einsetzung einer Kommission vorsieht, die über die Disziplin der Profis Spieler wachen soll. „Real darf nicht ein Club von Millionären sein, sondern von herausragenden Fußballern.“ Diese müssten ihr Leben 24 Stunden am Tag in den Dienst des Vereins stellen. „Ich werde unerbittlich sein mit Spielern, die nicht alles für Real geben. Ich werde nicht mit der Wimper zucken, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen.“

Martín war die Nachfolge von Florentino Pérez angetreten, der auf Grund der sportlichen Krise der „Königlichen“ nach fast sechsjähriger Amtszeit überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte. Die Madrilenen sind seit fast drei Jahren ohne Titelgewinn und rangieren in der Primera Division auf dem dritten Platz, zehn Punkte hinter dem Titelverteidiger FC Barcelona.

Der neue Clubchef kündigte den Aufbau einer neuen Mannschaft an. „Wir können jeden Spieler der Welt verpflichten. An Geld herrscht kein Mangel.“ Zuerst müsse aber die Frage des künftigen Trainers entschieden werden. Spekulationen über eine Rückkehr des - von Pérez dereinst entlassenen - Erfolgstrainers Vicente del Bosque wies Martín nicht grundsätzlich zurück. „In der kommenden Saison werden wir mit Sicherheit etwas gewinnen“, versprach er. „Wir werden ein Team aufbauen, wie alle Real-Fans es sich wünschen.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%