Fußball Regionalliga
Aufsteiger Frankfurt erobert Aufstiegsplatz

Durch ein 4:1 bei der Spvgg Unterhaching hat der FSV Frankfurt am 30. Spieltag der Regionalliga Süd einen Aufstiegsplatz erobert.

Für den FSV Frankfurt rückt der Durchmarsch in die 2. Bundesliga in greifbare Nähe. Der Aufsteiger siegte am 30. Spieltag der Regionalliga Süd bei der Spvgg Unterhaching 4:1 (3:1) und kletterte mit nun 52 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz. Für den Ex-Bundesligisten aus Unterhaching war es die erste Niederlage nach der Winterpause und die erste Heimniederlage der gesamten Saison.

Im Kampf um Platz zehn und die damit verbundene Qualifikation für die 3. Liga machte der Wacker Burghausen einen weiteren Schritt. Beim direkten Konkurrenten Jahn Regensburg siegte Wacker 2: 1 (1:0) und zog in der Tabelle mit nun 42 Punkten am Gegner (41) vorbei.

In Unterhaching brachte Matias Esteban Cenci die Gäste schon früh in Führung (7.). Nach dem Ausgleich durch Roman Tyce (20.) erhöhten David Ulm (21.) und erneut Cenci (30.) zur Pausenführung. Das 4:1 steuerte Sead Mehic (65.) bei.

Alessandro Belleri (26.) und Thomas Kurz (62.) erzielten die Führung für Burghausen in Regensburg. Tobias Zellner (80.) konnte per Foulelfmeter für den SSV Jahn nur noch verkürzen. Hessen Kassel und der VfB Stuttgart II trennten sich 1:1 (0: 0). Kassels Torjäger Thorsten Bauer mit seinem 19. Saisontor brachte die Gastgeber in Führung (55.), Sebastian Rudy glich nur zwei Minuten später aus (57.).

Die Stuttgarter Kickers unterlagen 1 860 München II 1:2 (1:1). Manuel Duhnke (29.) traf zur Gästeführung, die Marco Tucci nur kurze Zeit später egalisierte (33.). Duhnke war es auch, der den Siegtreffer für die Gäste erzielte (77.).

Bayern München II setzte sich gegen den Karlsruher SC II 3:1 (2:0) durch. Deniz Yilmaz brachte die Gastgeber mit einem Doppelschlag (19./26.) in Führung gebracht. Nachdem Christopher Bieber (54.) für den KSC verkürzt hatte, stellte Daniel Sikorski den Endstand her (59.).

Der SC Pfullendorf besiegte den FSV Ludwigshafen-Oggersheim 3: zwei (3:1). Thorsten Reiß (6.) hatte das Schlusslicht in Führung gebracht. Dann drehten Matthias Kiefer (31.) sowie Marco Calamita (37./39.) die Partie innerhalb von acht Minuten zu Gunsten der Gastgeber. Im zweiten Durchgang war es Silvio Adzic (61.), der noch einmal für Ludwigshafen verkürzen konnte.

Die SV Elversberg besiegte den SSV Reutlingen 1:0 (0:0). Den entscheidenden Treffer markierte Taifur Diane (61.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%