Fußball Regionalliga
Emden verteidigt Tabellenführung in Düsseldorf

Durch einen 2:0-Auswärtssieg bei Fortuna Düsseldorf hat Regionalliga-Spitzenreiter Kickers Emden seine Tabellenführung verteidigt. Der Wuppertaler SV und Rot-Weiß Erfurt bleiben durch Auswärtssiege in Lauerstellung.

Kickers Emden hat die Tabellenführung in der Regionalliga Nord erfolgreich verteidigt. Am 15. Spieltag setzten sich die Ostfriesen im Spitzenspiel bei Fortuna Düsseldorf, dem Ex-Club von Kickers-Trainer Stefan Emmerling, 2:0 (0:0) durch. Damit behauptete Emden mit jetzt 29 Punkten die Spitzenposition vor dem Wuppertaler SV Borussia, der bei Neuling FC Energie Cottbus 1:0 (0:0) siegte und jetzt 28 Zähler auf seinem Konto hat. Neuer Tabellendritter ist Rot-Weiß Erfurt (25) nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg beim SC Verl. Dank der besseren Tordifferenz zogen die Thüringer an Düsseldorf vorbei.

Die Emder Stürmer Enrico Neitzel (67.) und Marcel Reichwein (87.), der nur fünf Minuten zuvor eingewechselt worden war, schockten mit ihren Treffern die Mehrzahl der 15 129 Zuschauer in Düsseldorf. Die Fortuna, die nur eine der letzten sechs Partien gewann, verlor wertvollen Boden.

Für Wuppertal erzielte einmal mehr Torjäger Mahir Saglik (47.) in Cottbus den entscheidenden Treffer. Es war bereits sein zehntes Saisontor. In Verl erlöste Albert Bunjaku per Foulelfmeter (50.) den Aufstiegsaspiranten aus Erfurt. Die zu Hause weiter sieglosen Ostwestfalen beendeten das Spiel nach den Platzverweisen für Andreas Saur (Rot/49.) und Temel Hop (Gelb-Rot/89.) mit nur neun Spielern.

Dynamo Dresden musste beim 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Union Berlin die erste Heimniederlage unter der Regie des neuen Trainers Eduard Geyer hinnehmen und rutschte auf Platz elf ab, der nicht zur Qualifikation für die neue 3. Liga reichen würde. Vor 16 201 Fans im Rudolf Harbig-Stadion traf Daniel Schulz (77.) für die "Eisernen", die mit dem vierten Sieg hintereinander ihren fünften Tabellenplatz weiter festigten.

Weiter für Furore sorgt Rot-Weiß Oberhausen. Im Aufsteiger-Duell gegen die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg behielten die "Kleeblätter" mit 5:0 (4:0) die Oberhand und kletterten auf Platz sechs. Julian Lüttmann (16.), Mike Terranova (32./69.), Markus Kaya (36., Foulelfmeter) und Jens Robben (39.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Wolfsburgs Rune Hansen sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (29.).

Bestens erholt von der 0:1-Heimpleite gegen Energie Cottbus II präsentierte sich Zweitliga-Absteiger Rot-Weiss Essen beim 3:0 (1:0)-Sieg bei der Reserve des Hamburger SV. Michael Lorenz (28.), Markus Kurth (62.) und Tim Gorschlüter (69.) trafen in der großen Hamburger Arena, in der sich offiziell 808 Zuschauer verloren, für die auswärts weiter unbesiegten Essener.

Der 1. FC Magdeburg musste sich gegen den SV Babelsberg 03 mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden begnügen und verpasste erneut den Sprung auf einen Qualifikationsplatz. Nach dem 0:1-Rückstand durch Shergo Biran (62.) bewahrte Iviva Jarakovic (76., Foulelfmeter) den einstigen Europapokalsieger der Pokalsieger vor einer Heimniederlage.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%