Fußball Regionalliga
Eschborn-Vize bestätigt Bestechungsversuch

Ein Spieler des Süd-Regionalligisten 1. FC Eschborn hat einen abgelehnten Anbahnungsversuch dem Verein gemeldet. Vizepräsident Thorsten Schröder hatte den DFB unmittelbar über den Bestechungsversuch unterrichtet.

Im Zuge des Manipulationsverdachts im deutschen Fußball hat sich der Vizepräsident des Süd-Regionalligisten 1. FC Eschborn zu Wort gemeldet. Thorsten Schröder bestätigte einen Bestechungsversuch in seinem Umfeld. "Es ist Geld geboten worden. Ja. Über die Höhe mag ich keine Auskunft zu geben", sagte Schröder sagte dem Nachrichtensender N24.

Er führte weiter aus: "Ein Spieler hat einen Anbahnungsversuch gemeldet. Nachdem er diesen natürlich sofort abgelehnt hatte, ist er zur Vereinsführung gegangen. Wir haben unsere Aufgabe darin gesehen, unmittelbar und sofort und umfänglich den DFB als unsere Kontrollinstanz zu informieren."

Schröder auf die Frage, ob dieser Eschborner Spieler der einzige aus dem Verein sei, dem ein Manipulationsangebot gemacht wurde: "Ob weitere Spieler angesprochen wurden, ist mir momentan nicht bekannt. Ich habe keine Veranlassung, das zu glauben. "Der Spieler wurde privat angesprochen, in seinem privaten Umfeld, hat aber eben halt sofort reagiert."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%