Fußball Regionalliga
Fortuna Düsseldorf springt auf Platz zwei

Durch einen 1:0-Sieg beim Wuppertaler SV ist Ex-Bundesligist Fortuna Düsseldorf auf Platz zwei der Regionalliga Nord gesprungen. Erster ist Rot-Weiß Erfurt, die Thüringer gewannen 3:0 gegen die Kickers Emden.

Dank eines Treffers von Neuzugang Christian Erwig hat der einstige Bundesligist Fortuna Düsseldorf am 3. Spieltag der Regionalliga Nord seine Aufstiegs-Ambitionen mit einem 1:0 (1:0)-Sieg im Niederrhein-Derby beim Wuppertaler SV Borussia unterstrichen. Es war der erste Fortuna-Triumph im Zoo-Stadion seit 1975. Mit sieben Zählern sind die Rheinländer nun hinter dem punktgleichen Spitzenreiter Rot-Weiß Erfurt Tabellenzweiter. Die Thüringer setzten sich gegen Kickers Emden 3:0 (1:0) durch. Eine Krise gleich zu Saisonbeginn droht Zweitliga-Absteiger Rot-Weiss Essen, der beim 0:2 (0:1) gegen Rot-Weiss Ahlen im zweiten Heimspiel die zweite Pleite kassierte.

In Wuppertal entschied Erwigs früher Treffer (8.) die Partie zu Gunsten der Fortuna. Zweiter Matchwinner vor 10 321 Zuschauern war Torhüter Michael Melka, der sogar einen Handelfmeter von Mahir Saglik abwehrte (58.). Melka ist nach drei Partien noch ohne Gegentor und hat schon zwei Strafstöße gehalten. Einziger Wermutstropfen: Düsseldorfs Ahmet Cebe handelte sich wegen wiederholten Foulspiels (85.) die Gelb-Rote Karte ein.

Für Spitzenreiter Erfurt schossen Denis Wolf (27.), Albert Bunjaku (55.) und Christian Beck (85.) den zweiten Saisonsieg heraus. Die Gäste aus Emden, die ihre erste Niederlage hinnehmen mussten, verloren auch noch Stürmer Thomas Klasen mit der Roten Karte wegen groben Foulspiels (77.).

Fünfter Saisontreffer von Toborg

Mit seinem fünften Saisontreffer im dritten Spiel brachte Ahlens Torjäger Lars Toborg (10.) seine Mannschaft vor 9 210 Zuschauern an der Hafenstraße in Führung, Martin Stahlberg (60.) machte die Überraschung perfekt. Während die Ahlener auf Platz vier vorrückten, belegt RWE eine Woche nach dem Pokaltriumph über den Bundesligisten Energie Cottbus mit nur einem Punkt Rang 18.

Ein später Treffer von Ex-Profi Dietmar Hirsch (90.) rettete dem VfB Lübeck beim 1:1 (0:0) bei Neuling FC Energie Cottbus II zumindest ein Unentschieden. Ralf Marrack (63.) hatte die Lausitzer in Führung gebracht.

Die zweite Mannschaft von Werder Bremen feierte beim 3:2 (2:0) gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen den ersten Saisonsieg. Marc Heider sorgte mit zwei Treffern (26./44.) für eine 2:0-Führung, die jedoch Mike Terranova (75.) und Tuncay Aksoy (76.) mit einem Doppelschlag ausglichen. Das Bremer Siegtor gelang Dominic Peitz (83.).

Union Berlin wendet Fehstart ab

Großes Aufatmen beim 1. FC Union Berlin: Nach zwei Niederlagen kamen die "Eisernen" beim 2:1 (1:0) gegen Borussia Dortmund II zum ersten Erfolg in dieser Saison. Kurios: Dortmunds Abwehrspieler Uwe Hünemeier unterlief schon zum zweiten Mal in dieser Saison ein Eigentor (6.) zum 1:0 für die Gastgeber. Sahr Senesie glich unter Mithilfe von Unions Steven Ruprecht zum 1:1 (47.) aus. Den erlösenden Siegtreffer markierte Daniel Schulz erst kurz vor dem Schlusspfiff (90.).

Trotz einer Roten Karte für Torhüter Carsten Busch (Tätlichkeit/60.) gewann der SV Babelsberg 03 das Aufsteiger-Duell gegen die Reserve des VfL Wolfsburg II 3:2 (1:0). Ausgerechnet der Ex-Wolfsburger Shergo Biran (11./47.) und Aymen Ben-Hatira (53.) trafen zur 3:0-Führung, ehe Caglayan Tunc (62.) und Nick Proschwitz (88.) noch für eine Ergebnis-Korrektur sorgten. Doppel-Torschütze Pavel Dobry (10./43.) bescherte Dynamo Dresden den ungefährdeten 2:0 (2:0)-Heimsieg gegen Neuling SC Verl.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%