Fußball Regionalliga
Hoffenheims Aufstieg perfekt

Nach dem SV Wehen hat nun auch die TSG Hoffenheim den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Die Elf von Trainer Ralf Rangnick besiegte die Sportfreunde Siegen am 30. Spieltag 4:0 (1:0).

Die TSG Hoffenheim spielt in der kommenden Spielzeit in der 2. Bundesliga. Durch den 4:0 (1:0)-Sieg über die Sportfreunde Siegen am 30. Spieltag der Regionalliga Süd ist der Mannschaft von Star-Trainer Ralf Rangnick als Tabellenzweiter bei 14 Punkten Vorsprung vor dem FC Ingolstadt der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.

Mit dem ersten Sprung der Vereinsgeschichte in den Profi-Fußball zahlen sich die Investitionen von Vereins-Mäzen und Milliardär Dietmar Hopp allmählich aus. Für das mittelfristige Ziel Bundesliga wird in Sinsheim nun ein neues Stadion mit 30 000 Plätzen gebaut. Die Grundsteinlegung findet am 25. Mai statt. In der Regionalliga hat die TSG einen Zuschauerschnitt von knapp über 3 000 Fans pro Heimspiel.

Salihovic bringt Rangnick-Elf auf Kurs

Vor diesmal 3 080 Zuschauern machten der zweifache Torschütze Sejad Salihovic (37./85.), Francisco Copado (53.) sowie Andreas Mayer (63.) den 17. Saisonsieg perfekt. Danach knallten die Sektkorken, und die Spieler streiften ihre Aufstiegs-T-Shirts über. Tabellenführer Wehen siegte auch nach der Aufstiegsfeier weiter und gewann gegen die Stuttgarter Kickers 1:0 (1:0). Veselin Popovic (22.) erzielte den Treffer des Tages.

Im Abstiegskampf musste Darmstadt 98 durch eine 2:3 (1:1)-Niederlage bei der zweiten Mannschaft des Karlsruher SC einen herben Rückschlag hinnehmen. Vier Spiele vor dem Saisonende beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer jetzt wieder fünf Punkte. Gerrit Müller (33.), Lars Stindl (49.) und Erich Strobel (61.) trafen für die KSC-Reserve. Stefan Leitl (42.) konnte zwischenzeitlich ausgleichen, während Echendu Adiele (84.) nur noch der Anschlusstreffer gelang.

Nach einer torlosen ersten Hälfte besiegte die zweite Mannschaft von 1 860 München den Tabellenvorletzten FK Pirmasens nach Treffern von Nicky Adler (51.), Jose Holebas (74.) und Julian Baumgartlinger (78.) glatt 3:0 (0:0) und bleibt auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Pirmasens hat bei zwölf Punkten Rückstand nur noch rechnerische Chancen auf den Klassenerhalt.

Pfullendorf schlägt Aalen

Der ebenfalls stark abstiegsbedrohte SC Pfullendorf gewann das schwäbische Duell beim VfR Aalen 1:0 (1:0). Torschütze des einzigen Treffers war Leandro Grech (19.). Ebenfalls einen wichtigen Sieg feierte Zweitliga-Absteiger durch das 3:1 (2:0) im Saar-Derby bei der SV Elversberg. Jonathan Jäger brachte die Gäste vor der Pause mit einem Doppelpack (15./42.) in Führung. Nachdem Dubravko Kolinger (60.) Elversberg noch einmal heran gebracht hatte, unterlief ihm in der 86. Minute ein Eigentor zum Endstand. Trotz des Sieges trennt die Saarbrücker nach wie vor nur die bessere Tordifferenz gegenüber Pfullendorf von einem Abstiegsplatz.

Hessen Kassel und der SSV Reutlingen trennten sich in einem Mittelfeld-Duell torlos.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%