Fußball Regionalliga
Ingolstadt marschiert weiter in Richtung Aufstieg

Durch den fünften Sieg in Folge hat der FC Ingolstadt 04 seine Tabellenführung in der Regionalliga Süd ausgebaut. Gegen Bayern München II hieß es am Ende 1:0.

Der FC Ingolstadt 04 bleibt auch nach dem 24. Spieltag Tabellenführer der Regionalliga Süd. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink setzte sich gegen Finks Ex-Klub Bayern München II mit 1:0 (1:0) durch und hat mit nun 45 Punkten weiterhin einen Zähler Vorsprung vor dem VfB Stuttgart II, der beim SC Pfullendorf 1:0 (0:0) gewann, aber nicht aufsteigen darf. Den zweiten Aufstiegsplatz belegt derzeit der VfR Aalen (41), der beim SSV Reutlingen nur zu einem 1:1 (1:1) kam.

Den entscheidenden Treffer in Ingolstadt erzielte Alexander Buch schon in der 14. Minute. Der FCI bleibt damit nach der Winterpause unbesiegt, holte unter Neu-Trainer Fink die optimale Ausbeute von 15 möglichen Punkten.

Frühe Führung für Aufstiegsaspirant Aalen

Für die VfB-Reserve erzielte Sebastian Rudy den Siegtreffer in Pfullendorf in der 63. Minute. In Reutlingen ging Aufstiegsaspirant Aalen in der elften Minute durch Michael Stickel in Führung. Christian Sauter glich kurz vor der Pause (42.) für die Reutlinger aus. Aalens Andreas Mayer sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (85.).

Die Sportfreunde Siegen gewannen beim SSV Jahn Regensburg 1:0 (0:0) und feierten damit den ersten Sieg seit dem 9. November 2007. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Angreifer Christian Okpala kurz nach der Halbzeit (48.). Siegen verkürzte den Rückstand auf Platz zehn, der für die Drittliga-Qualifikation erreicht werden muss, mit nun 29 Punkten auf einen Zähler.

Der FSV Frankfurt besiegte Schlusslicht FSV Ludwigshafen-Oggersheim 2:0 (1:0) und wahrte damit bei nur noch zwei Punkten Rückstand auf VfR Aalen seine Aufstiegs-Chancen. David Ulm (17.) erzielte im fünften Spiel für den Aufsteiger seinen dritten Treffer. Für den Endstand sorgte Matias Esteban Cenci mit seinem zwölften Saisontor (82.).

Kickers sammeln wichtige Punkte

Die Stuttgarter Kickers dürfen wieder auf die Qualifikation für die eingleisige dritte Liga hoffen. Gegen den direkten Konkurrenten Karlsruher SC II siegten die Kickers 2:0 (1:0). Beide Treffer erzielte Mustafa Parmak (19./90.). Karlsruhes Matthias Brosinski sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte (86.). Der Rückstand der Stuttgarter auf Rang zehn beträgt drei Punkte.

Die SV 07 Elversberg trennte sich vom KSV Hessen Kassel 1:1 (0: 1). Die Gäste gingen durch ein Eigentor von Elversbergs Abwehrspieler Michael Zepek (41.) in Führung. Der Ausgleich gelang Mehmet Dragusha durch eine verwandelten Foulelfmeter (53.). Im vierten Spiel unter der Regie des neuen Trainers Djuradj Vasic gab es für Elversberg auch das vierte Unentschieden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%