Fußball Regionalliga
Koblenz holt sich "Dreier" in Augsburg

Der Aufstieg in die 2. Bundesliga rückt für TuS Koblenz in greifbare Nähe. Nach dem 1:0 bei Spitzenreiter FC Augsburg haben die Koblenzer weiterhin neun Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten.

Im Spitzenspiel der Regionalliga Süd hat TuS Koblenz am 30. Spieltag drei Punkte aus Augsburg entführt. Bei Spitzenreiter FC Augsburg gelang den Koblenzern ein wichtiger 1:0 (1:0)-Auswärtssieg. Das Tor des Tages erzielte Evangelos Nessos unmittelbar vor dem Pausentee. Dem FC Augsburg tut die Niederlage nicht weh, mit 64 Punkten sind die Schwaben weiterhin Tabellenführer, Koblenz liegt mit 59 Zählern auf Rang zwei.

Die Konkurrenz hat somit nur noch theoretische Chancen auf den Zweitliga-Aufstieg. So rangiert die TSG Hoffenheim nach dem 2:1 (1:0) beim 1. FC Eschborn auf Position drei, hat aber vier Spieltage vor Schluss bereits neun Punkte Rückstand auf die beiden Überflieger. Darmstadt 98 folgt nach dem 2:0 (0:0) gegen Jahn Regensburg auf Platz vier (48).

Ivo Ilicevic (55.) und Matias Cenci (67.) sorgten für die Treffer der "Lilien"; zudem musste Regensburgs George Mbwando das Feld wegen einer Roten Karte (68.) vorzeitig verlassen. In Eschborn bescherte Ex-Bundesliga-Profi Tomislav Maric den Hoffenheimer Gästen per Elfmeter das frühe 1:0 (5.), Ousseynou Dione glich in der 51. Minute aus, bevor in Jochen Seitz (82.) ein weiterer ehemaliger Erstliga-Spieler für die TSG einnetzte.

Trier lässt Federn

Eine bittere Pille musste Eintracht Trier im Kampf um den Klassenverbleib schlucken. Gegen den SV Wehen hieß es am Ende 1:2 (0:1). Maximillian Nicus Gäste-Teffer (21.) konnte Miodrag Latinovic (70.) noch ausgleichen, Steffan Zinnows Tor (78.) versetzte den Trierern allerdings den Todesstoß.

Wie Trier hat auch 1 860 München II nach dem 1:1 (0:0) gegen die Stuttgarter Kickers 31 Punkte auf dem Saisonkonto, womit beide Teams auf Abstiegsrängen verharren. Profi-Leihgabe Stefan Reisinger (62.) brachte die "Löwen" in Führung, in allerletzter Minute drückte Emmanuel Akwuegbu den Ball doch noch zum Stuttgarter Ausgleich (90.) über die Torlinie.

Einen eindrucksvollen Sieg landete indes der SC Pfullendorf. Beim Karlsruher SC II feierten die Pfullendorfer ein 4:0 (2:0)-Schützenfest. Neno Rogosi (7.), Marco Konrad (24.), Ivica Lucic (67.) und Andreas Schumacher (90.) trafen für den SCP.

Die Spvgg Bayreuth und der SV Elversberg trennten sich unterdessen 2:2 (1:2). Markus Fuchs (8.) traf zum 1:0, Stephan Maas glich quasi nach Wiederanpfiff zum 1:1 (9.) aus. Vier Minuten später erhöhte Achim Pfuderer gar auf 2:1 für Elversberg. Nachdem Bayreuths Ingo Walther einen Strafstoß in der 36. Minute nicht verwerten konnte, gelang Matthias Heckenberger per Handelfmeter (69.) doch noch der 2:2-Ausgleich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%