Fußball Regionalliga
Koblenz macht Aufstieg perfekt

Die TuS Koblenz hat am 32. Spieltag den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Durch das 2:2-Remis gegen die Spvgg Bayreuth hat die TuS zwei Spieltage vor Saisonende sieben Punkte Vorsprung vor Rang drei.

Nach dem FC Augsburg hat auch die TuS Koblenz den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Im Heimspiel gegen die Spvgg Bayreuth reichte der TuS ein 2:2-Remis. Zwei Spieltage vor Saisonende weist der Tabellen-Zweite sieben Punkte Vorsprung auf den SV Wehen und die TSG Hoffenheim und kann nicht mehr verdrängt werden.

Salif Keita sorgte in der 20. Spielminute für das 1:0, kurz vor dem Seitenwechsel aber egalisierte Stefan Seifert das Ergebnis (42.). Visar Rushiti (61.) brachte die Gäste gar in Führung (61.), doch neun Minuten vor dem Schlusspfiff traf Dubravko Kolinger zum umjubelten Ausgleich für die TuS.

Derweil holte Spitzenreiter FC Augsburg seinen 21. Saisonerfolg. Gegen den Tabellen-Vierten SV Darmstadt 98 kam der Aufsteiger zu einem 3:0-Erfolg und baute sein Punktekonto auf 70 aus. Nach der Führung durch Elton da Costa im ersten Durchgang (37.) sorgte Florian Galuschka mit einem Doppelschlag (50./51.) für die Entscheidung.

Im Kampf um den Klassenverbleib landete der SC Pfullendorf einen Befreiungsschlag. Gegen den 1. FC Kaiserslautern II, der auf dem ersten Abstiegsrang steht, siegte der SC durch Tore von Neno Rogosic (41. Foulelfmeter) und Andreas Schumacher (83.) mit 2:0 und weist zwei Runden vor Schluss nun vier Punkte Vorsprung auf die Pfälzer auf. Damit steht die SSV Jahn Regensburg als zweiter Absteiger in die Oberliga fest. Durch die 0:1-Niederlage beim SV Wehen und dem gleichzeitigen Sieg Pfullendorfs beträgt der Rückstand des SSV auf das rettende Ufer zwei Spiele vor Saisonende acht Punkte. Das Tor des Tages in Wehen erzielte Maximilian Nicu (29.).

Schlusslicht 1. FC Eschborn kassierte indes beim SV Elversberg die 24. Saisonniederlage. Lamine Cissé (58.), Marco Calamita (65.), Charles Haffner (85.) und Sascha Ropic schossen den ungefährdeten 3:0-Heimerfolg für Elversberg heraus.

Im Duell zweier Tabellennachbarn trennten sich die Stuttgarter Kickers und der VfB Stuttgart II 0:0-unentschieden. Durch den Punktgewinn im Schwaben-Derby zog die Reserve des Bundesligisten VfB Stuttgart mit nunmehr 50 Punkten am spielfreien VfR Aalen (49) vorbei und steht nun auf dem sechsten Rang. Die Kickers (47) bleiben mit einem Zähler Vorsprung vor Bayreuth Achter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%