Fußball Regionalliga
Koblenz muss Aufstiegsfeier verschieben

Der TuS Koblenz hat in einem Nachholspiel des 23. Spieltages der Regionalliga Süd einen Rückschlag hinnehmen müssen. Im Heimspiel gegen den SV Wehen gab es eine 1:2-Niederlage.

In einem Nachholspiel des 23. Spieltages der Regionalliga Süd hat der TuS Koblenz im Aufstiegsrennen einen Rückschlag erlitten. Gegen den SV Wehen musste der Tabellenzweite auf heimischem Boden eine 1:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen. Die Rheinländer liegen drei Spieltage vor Ende der Saison mit 59 Punkten auf Rang zwei und haben immer noch sechs Zähler Vorsprung auf den ärgsten Verfolger TSG Hoffenheim. Darmstadt 98 wahrte derweil mit einem 3:1 (2:1) gegen den VfB Stuttgart II seine theoretische Aufstiegschance.

Unterdessen ist in der Nachhol-Runde für Eintracht Trier der Abstieg immer näher gerückt. Die Mannschaft von Trainer Eugen Hach unterlag bei der Spvgg Bayreuth 1:2 (1:0) und hat nun vier Punkte Rückstand auf das "rettende Ufer." Der 1. FC Kaiserslautern II hingegen kann nach dem 3:0 (1:0) beim 1. FC Eschborn weiter auf den Klassenerhalt hoffen.

Koblenz verspielt Führung

In Koblenz ging Wehen schon nach drei Minuten durch Top-Torjäger Maximilian Nicu in Führung. Nach der Pause konnte Andreas Richter (54.) zunächst zwar ausgleichen, doch ein Eigentor von Rüdiger Ziehl (71.) besiegelte vor 6 500 Zuschauern die Koblenzer Niederlage. Darmstadts Erfolg stellten Matias Esteban Cenci (3.) sowie Nico Beigang (21. und 49.) bei einem Gegentreffer durch Peter Perchtold (15.) sicher.

In Bayreuth begann die Partie für Trier noch optimal. Nach einer Viertelstunde spielte die Eintracht in Überzahl und einer 1:0-Führung im Rücken, nachdem Bayreuths Torhüter Thomas Gebauer wegen einer Notbremse gegen Triers Angreifer Deniz Kacan im eigenen Strafraum "Rot" gesehen und Angelo Donato den fälligen Strafstoß verwandelt hatte. Nach der Halbzeit jedoch glich der eingewechselte Visar Rushiti für die Franken aus (50.), ehe Christian Wiesner (78.) die Partie sogar noch drehte. Vier Minuten später sanken Triers Hoffnungen auf wenigstens einen Punkt durch eine Gelb-Rote Karte gegen Nobutaka Suzuki (82./wiederholtes Foulspiel) auf den Nullpunkt.

In Eschborn hatten die Gäste relativ leichtes Spiel. Alexander Nazarov brachte den FCK in Führung (25.). Nach dem Seitenwechsel legten Daniel Reule (78.) und Stanko Pavlovic (81.) nach.

Kickers schlagen Bayern II

Die Stuttgarter Kickers setzten sich gegen Bayern München II 3:2 (2:2) durch. Zunächst brachte Stephan Fürstner die Gäste in Führung (30.), im Gegenzug gelang Mirnes Mesic (32.) der Ausgleich. Die Kickers-Führung durch Marvin Braun (36.) egalisierte Stefan Maierhofer (40.) ebenfalls fast postwendend. Für die Entscheidung sorgte erneut Braun fünf Minuten vor dem Abpfiff.

Die SV 07 Elversberg und der VfR Aalen trennten sich 1:1 (1:0). Mittelfeldspieler Charles Haffner brachte die Gastgeber mit dem Pausenpfiff in Führung (45.), Marco Christ glich im zweiten Durchgang aus (72.). Kurz vor dem Spielende musste der Elversberger Kristian Sprecakovic nach einem Zusammenprall mit Aalens Michael Stickel ins Krankenhaus eingeliefert werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%