Fußball Regionalliga
Münster und Wattenscheid steigen ab

Nach dem letzten Spieltag der Regionalliga Nord steht fest, dass auch Preußen Münster und Wattenscheid 09 den Gang in die Oberliga antreten müssen. Rot-Weiss Essen und Carl-Zeiss Jena standen bereits als Aufsteiger fest.

Nachdem bereits vor dem 38. Spieltag der Regionalliga Nord Rot-Weiß Oberhausen, der 1. FC Köln II und der Chemnitzer FC als Absteiger feststanden, müssen nach dem letzten Spieltag auch Preußen Münster und Wattenscheid 09 den Gang in die Viertklassigkeit antreten. Den Preußen reichte ein 3:1-Sieg bei Bayer Leverkusen II nicht mehr. Wattenscheid verabschiedet sich nach einer 0:1-Niederlage bei Kickers Emden nur ein Jahr nach dem direkten Wiederaufstieg wieder in die Oberliga.

Zweitliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen sicherte sich unterdessen durch einen 1:0-Erfolg bei Rot-Weiß Erfurt den Meistertitel. Die Essener, für die Ali Bilgin (51.) traf, bewahrten sich vier Punkte Vorsprung auf Carl Zeiss Jena. Der Mitaufsteiger verlor in einer sportlich bedeutungslosen Partie bei Absteiger Rot-Weiß Oberhausen 0:1. Für die "Kleeblätter" erzielte Abdou-Nassirou Ouro-Akpo (75.) den einzigen Treffer.

Güvenisiks Treffer reichen Preußen nicht

Auch drei Tore von Torjäger Sercan Güvenisik (23./52./78.) konnten Münster nicht vor dem Abstieg retten. Am Ende fehlten im Vergleich zum geretteten Konkurrenten Rot-Weiß Erfurt vier Tore zum Klassenerhalt. Für Leverkusen war der Ex-Münsteraner Frank Döpper erfolgreich (60.).

Markus Unger (57.) verhalf Kickers Emden mit seinem Tor zum Sieg gegen Wattenscheid. Damit beendete der Neuling die Saison auf dem neunten Tabellenplatz.

Die Zweitvertretung des Hamburger SV brachte sich ausgerechnet im Derby beim FC St. Pauli endgültig in Sicherheit. Thomas Meggle (60., Handelfmeter) brachte St. Pauli vor 20 629 Zuschauern in Führung, kurz vor Schluss gelang Mustafa Kucukovic der Ausgleich (88.).

Auch die Reserve von Werder Bremen beseitigte durch das 2:2 gegen Absteiger 1. FC Köln II die ohnehin theoretischen Zweifel am Klassenerhalt. Amaury Bischoff (37.) und Daniel Brückner (82.) brachten Werder zwei Mal in Führung, Daniel Chitsulo (78.) und Mark Zeh (85.) glichen jeweils aus. Kölns Alaattin Tosun scheiterte mit einem Foulelfmeter am Bremer Schlussmann Kasper Jensen (26.).

Lübeck beendet Saison als Dritter

Zwei Treffer von Kai Hesse (20./82.) bescherten dem VfB Lübeck nach der Trennung von Trainer Stefan Böger beim 2:0-Erfolg gegen den VfL Osnabrück einen versöhnlichen Saisonabschluss. Die Lübecker beendeten die Saison auf Platz drei, weil gleichzeitig Holstein Kiel bei Fortuna Düsseldorf 0:3 unterlag. Andreas Lambertz (34./77.) und Routinier Marcus Feinbier (57.) trafen für die Fortuna, die noch auf Platz fünf kletterte.

Schlusslicht Chemnitzer FC verlor trotz einer 1:0-Führung durch Yakubu Adamu (4.) auch sein letztes Saisonspiel beim Wuppertaler SV Borussia 1:3 (1:2). Dirk Heinzmann (19.), Sven Schaffrath (44.) und Marius Sowislo (88.) erzielten die WSV-Tore.

Die kommende Spielzeit der Regionalliga Nord, in der erneut 19 Klubs an den Start gehen werden, beginnt am 4./5./6. August.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%