Fußball Regionalliga
Osnabrück behält weiße Weste gegen Dresden

Der VfL Osnabrück weist in der Regionalliga Nord auch nach der Partie gegen Dynamo Dresden eine weiße Weste auf. Das Team von Trainer Peter Pacult musste hingegen die erste Niederlage im vierten Spiel hinnehmen.

Die Aufstiegspläne von Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden haben am vierten Regionalliga-Nord-Spieltag einen Dämpfer erhalten. Nach zuvor drei Siegen in Serie musste sich die Mannschaft von Trainer Peter Pacult im Spitzenspiel beim VfL Osnabrück 1:3 (0:0) geschlagen geben. Die Niedersachsen, bisher erst dreimal im Einsatz, weisen dagegen mit ebenfalls neun Punkten weiter eine "weiße Weste" auf und übernahmen zunächst die Tabellenführung. Für großes Aufatmen bei zwei weiteren Aufstiegsaspiranten sorgte der 2:1 (0:0)-Heimsieg von St. Pauli gegen die zweite Mannschaft von Werder Bremen und der 3:2 (0:1)-Erfolg von Fortuna Düsseldorf gegen Rot-Weiß Erfurt.

Vor 14 000 Fans in Osnabrück stellten Daniel Cartus und Thomas Reichenberger mit einem Doppelschlag (57./59.) die Weichen auf Sieg für die Hausherren. Nach dem Anschlusstor von Jan Koziak (86.) machte erneut Cartus (89.) alles klar. Neben den Punkten verloren die Sachsen auch noch Abwehrspieler Tomas Votava, der nach einer Notbremse die Roten Karte sah (67.).

Der FC St. Pauli kam dank des zweifachen Torschützen Michel Mazingu-Dinzey (57./78.) gegen Bremen im zweiten Heimspiel zum zweiten Sieg. Jerome Polenz (84.) konnte nur noch verkürzen.

Düsseldorf feiert ersten Saisonsieg

Nach dem 0:1 durch Erfurts Björn Brunnemann (2.) erlösten Jens Langeneke (49., Foulelfmeter), Marcel Podszus (74.) und Ahmet Cebe (84.) die Anhänger von Fortuna Düsseldorf, die im dritten Saisonspiel den ersten Saisonsieg feiern durften. Der Anschlusstreffer von Matthias Holst (89.) fiel zu spät. Fortuna-Trainer Uwe Weidemann hatte auf den suspendierten Ex-Nationalspieler Jörg Albertz verzichtet.

Aufstiegsaspirant Holstein Kiel kam beim 5:1 (1:1) gegen Neuling Borussia Dortmund II zum zweiten Saisonsieg und kletterte auf Platz vier. Pavel Dobry (25.), Fin Bartels (52.), zweimal Christian Mikolajcak (60./69.) und Rafael Kazior (90.) waren bei einem Gegentreffer von Sahr Senesie (35.) für die Mannschaft von Trainer Frank Neubarth erfolgreich. Die BVB-Reserve wartet weiter auf den ersten Sieg und ist nun Vorletzter.

Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Ahlen setzte sich gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg dank der Tore von Daniel Thioune (45.) und Joseph Laumann (90.) 2:1 (1:0) durch. Für die Gäste traf Christian Prest (64.).

Unter den Augen von Borussia Mönchengladbachs Cheftrainer Jupp Heynckes und Manager Peter Pander feierte die Reserve der "Fohlen" im Niederrhein-Derby gegen den Wuppertaler SV Borussia trotz eines 0:1-Rückstandes durch Markus Bayertz (30.) noch einen 2:1 (0:1)-Erfolg. Lars Schuchardt (58.) und Rene Schnitzler (63.) sorgten für den ersten Gladbacher Sieg in der Regionalliga. Die Mannschaft von Trainer Horst Wohlers reichte damit die "Rote Laterne" des Tabellenletzten an den spielfreien Mitaufsteiger SV Wilhelmshaven weiter.

Den ersten Sieg in dieser Saison landete auch Kickers Emden beim 1:0 (0:0) gegen Hertha BSC Berlin II. Abwehrspieler Sebastian Gundelach gelang das Siegtor (60.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%