Fußball Regionalliga: Pauli-Vorstand tritt geschlossen zurück

Fußball Regionalliga
Pauli-Vorstand tritt geschlossen zurück

Beim FC St. Pauli herrscht weiterhin das Chaos. Das Präsidium des Kiezklubs um Präsident Corny Littmann hat wegen anhaltender Unstimmigkeiten mit dem Aufsichtsrat seinen Rücktritt zum 26. März angekündigt.

Der FC St. Pauli kommt weiter nicht zur Ruhe. Das Präsidium des Regionalligisten hat geschlossen seinen Rücktritt zum 26. März angekündigt. Präsident Corny Littmann und seine beide "Vize" Marcus Scholz und Klaus Rummelhagen reagierten damit auf anhaltende Unstimmigkeiten zwischen Vorstand und Aufsichtsrat des Kiezklubs. Der Rückzug des Führungs-Trios soll auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 25. März vollzogen werden.

"Meine Entscheidung steht, denn ich habe den Eindruck, dass dieses Präsidium nicht die Unterstützung des Aufsichtsrats hat", erklärte Littmann. Der Hamburger Theaterintendant hatte sein Amt an der Spitze des Kultvereins vor vier Jahren angetreten. "Ich habe aufregende Zeiten, Spiele und Momente erlebt. Es ist ein Rückblick mit Freude und Stolz, da der Verein wirtschaftlich auf einer gesunden Basis steht", sagte der 54-Jährige.

Schulz und Rummelhagen zeigten sich mit Littmann solidarisch: "Ich lege mein Amt deshalb nieder, weil mir der Umgang des Aufsichtsrats mit dem Präsidenten nicht gefallen hat und weil aus meiner Sicht keine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat mehr möglich ist", sagte Schulz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%