Fußball Regionalliga
Pleite für Darmstadt, Sieg für Wehen

Am 14. Spieltag der Regionalliga Süd hat Darmstadt 98 mit 2:7 bei Jahn Regensburg verloren. Enrico Kern markierte drei Treffer für die Gastgeber. Der SV Wehen drehte einen Rückstand gegen Eintracht Trier noch zum 2:1.

Der Rückstand auf die Aufstiegsränge der Regionalliga Süd hat sich für Darmstadt 98 nach dem 14. Spieltag vergrößert. Die "Lilien" kassierten bei Jahn Regensburg eine herbe und überaus deutliche 2:7 (2:4)-Pleite. Nach der zweiten Niederlage in Folge liegen die Darmstädter (23 Punkte) bereist fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten TuS Koblenz (28), der erst am Sonntag im Spitzenspiel Tabellenführer FC Augsburg (31) erwartet. Regensburg dagegen schob sich mit dem dritten Sieg in Folge ins Mittelfeld vor.

Mann des Tages in Regensburg war Enrico Kern, der mit drei Treffern (27., 33., 56.) sein Torkonto auf 14 aufstockte. Christian Alder (3.), Dino Toppmöller (11.), Jürgen Schmid (58.) und Stefan Jarosch (80.) erzielten die weiteren Tore für Regensburg. Für die Gäste, die schon in der zehnten Minute Zivojin Juskic wegen einer Roten Karte nach einer Notbremse verloren, trafen Markus Beierle (17.) und Dennis Grassow (43.).

Der SV Wehen drehte beim 2:1 (0:1) gegen Eintracht Trier die Partie nach einem frühen Rückstand noch um. Nach der Eintracht-Führung durch Najed Braham (1.) bescherten Maximilian Nicu (47.) und Bakary Diakite (74.) Triers neuen Trainer Eugen Hach im zweiten Spiel die zweite Niederlage.

Der SC Pfullendorf setzte beim 2:1 (0:1) gegen den Karlsruher SC seinen den Aufwärtstrend fort und ist nun schon seit fünf Spielen ungeschlagen. Dennoch belegt der SC als 16. mit 14 Punkten immer noch einen Abstiegsplatz. Nach der Gästeführung durch Christopher Hock (24.) brachten Sebastian Heidinger (54.) und Marcel Busch (77.) die Mannschaft von Trainer Marco Kurz auf die Siegerstraße. Torschütze Heidinger musste in der 59. Minute wegen einer Unsportlichkeit mit der Gelb-Roten Karte vom Feld.

Die Stuttgarter Kickers besiegten die Reserve von 1 860 München 2:0 (1:0). Bachirou Gambo (20.) und Emmanuel Akwuegbu (67.) sorgten vor und nach der Pause für die Tore. Münchens Christoph Burkhard musste schon nach 36 Minuten wegen Handspiels mit der Gelb-Roten Karte vom Platz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%