Fußball Regionalliga
Regensburg reicht Remis für Tabellenführung

Jahn Regensburg hat nach den Samstag-Partien des 3. Spieltages in der Regionalliga Süd die Tabellenführung übernommen. Der Mannschaft von Trainer Günter Güttler reichte dafür ein 2:2 (1:1) gegen die SV Elversberg.

Aufsteiger Jahn Regensburg steht nach den Samstag-Partien des 3. Spieltages in der Regionalliga Süd an der Tabellenspitze. Dem Team von Trainer Günter Güttler genügte dafür ein 2:2 (1:1)-Remis gegen die SV Elversberg. Aufstiegsmitfavorit FC Ingolstadt entschied das Spitzenspiel beim VfB Stuttgart II mit 1:0 (1:0) für sich. Hessen Kassel kam zu einem souveränen 4:0 (0:0)-Erfolg gegen 1 860 München II und feierte damit seinen ersten Saisonsieg.

Feinbier trifft doppelt für Elversberg

In Regensburg traf ausnahmsweise nicht der fünffache Saisontorschütze Petr Stoilov zur Führung, sondern Neuzugang Andreas Brysch (23.). Den Ausgleich besorgte Elversbergs neuer Stürmer Marcus Feinbier (16.). Im zweiten Durchgang gingen die Gastgeber durch Tobias Zellner (60.) erneut in Führung. Wieder glich Ex-Profi Feinbier (90.) aus.

In Stuttgart reichte Ingolstadt der Treffer von Steffen Wohlfarth (28.) zum Sieg. Die Ingolstädter sind derzeit mit sechs Zählern ärgster Verfolger der Regensburger. Nachdem die erste Halbzeit in Kassel noch torlos geblieben war, überschlugen sich die Ereignisse in der zweiten Spielhälfte. Zunächst sah Münchens Florian Tausendpfund (54.) wegen einer Notbremse die Rote Karte. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Thorsten Bauer zum 1:0 (55.). Drei Minuten später erhöhte Bauer auf 2:0 (58.). Als dann auch noch Münchens Jose Holebas wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (68.), nutzte Bauer die Freiräume auch noch zu seinem dritten Treffer (70.). Den Schlusspunkt setzte Erich Strobel (81.).

Der SC Pfullendorf musste sich trotz langer 1:0-Führung den Stuttgarter Kickers 1:2 (1:0) geschlagen geben. Marco Calamita erzielte mit dem Pausenpfiff (45.) die Führung für die Gastgeber. Der eingewechselte Sokol Kacani (80./85.) drehte die Partie zu Gunsten der Kickers.

Zweitliga-Absteiger Wacker Burghausen sicherte sich durch zwei späte Treffer den 2:0 (0:0)-Sieg bei Aufsteiger FSV Ludwigshafen-Oggersheim und wahrte damit nach erst zwei ausgetragenen Partien seine "weiße Weste". Ronald Schmidt (88.) und der eingewechselte Thomas Kurz (89.) trafen für Wacker, bei denen "Fast"-Pokalheld Manuel Riemann ohne Gegentor blieb.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%