Fußball Regionalliga
Trio führt Regionalliga Nord ohne Punktverlust an

Der Hamburger SV II führt die Regionalliga Nord dank eines 2:0 beim SC Verl nach dem 2. Spieltag mit "weißer Weste" an. Punktgleich folgen Wuppertal (1:0 in Oberhausen) und Kickers Emden (3:1 gegen Babelsberg).

Nach dem 2. Spieltag in der Regionalliga Nord weisen in Tabellenführer Hamburger SV II, Kickers Emden und Aufstiegsfavorit Wuppertaler SV Borussia drei Mannschaften die optimale Ausbeute von sechs Zählern auf. Alle drei Teams setzten sich am Mittwoch gegen Neulinge durch. Während die HSV-Reserve beim SC Verl 2:0 (2:0) siegte, gewann Emden 3:1 (2:0) gegen den SV Babelsberg 03. Der WSV kam im Niederrhein-Derby bei Rot-Weiß Oberhausen zu einem glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg.

Zwei Treffer von Junioren-Nationalspieler Sidney Sam (26./40.) bereits vor der Pause bescherten dem HSV II in Verl den zweiten Saisonsieg. Der Sieg geriet auch nach der Gelb-Roten Karte für Philip Unversucht wegen wiederholten Foulspiels (65.) nicht mehr in Gefahr. Für Emden trafen Radovan Vujanovic (22./83., Foulelfmeter) und Enrico Neitzel (42.). Den Babelsberger Treffer markierte Patrick Moritz ebenfalls per Foulelfmeter (74.).

Lintjens lässt Wuppertal jubeln

Der überragende Schlussmann Christian Maly und Neuzugang Sven Lintjens, der einen 35-Meter-Freistoß verwandelte (85.), waren die WSV-Matchwinner vor 6 580 Zuschauern in Oberhausen. Die Gastgeber ließen zahlreiche Chancen ungenutzt.

Rot-Weiß Ahlen feierte beim 3:1 (1:1) gegen den 1. FC Union Berlin den ersten Saisonsieg. Zweimal Neuzugang Marcel Busch (14./62.) sowie Lars Toborg (84.) mit seinem vierten Saisontreffer waren für die Mannschaft des neuen Trainers Christian Wück erfolgreich. Die Gäste, für die nur der Ex-Ahlener Nico Patschinski (29.) einen Treffer erzielte, kassierten im zweiten Saisonspiel die zweite Niederlage.

Lübeck zurück in der Erfolgsspur

Mit einem deutlichen 3:0 (2:0)-Sieg gegen Werder Bremen II meldete sich der VfB Lübeck in der Erfolgsspur zurück. Deniz Kadah (7.), Jan Hoffmann (13.) und Tobias Schweinsteiger (58.) machten gegen die müden Bremer Pokal-Helden (4:2 gegen Zweitligist 1. FC Köln) frühzeitig alles klar.

Der 1. FC Magdeburg musste sich gegen Neuling Energie Cottbus II vor 9 200 Zuschauern mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Björn Lindemann (58.) brachte die Hausherren in Führung, Marc Hensel (90.) glich mit dem Schlusspfiff aus. Magdeburgs Mittelfeldspieler Kais Manai scheiterte bereits in der Anfangsphase mit einem Foulelfmeter an Martin Männel (13.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%