Fußball Regionalliga
Union Berlin bleibt in Lauerstellung zur Spitze

In der Regionalliga Nord bleibt Union Berlin nach einem 3:2 (1:2)-Sieg beim SC Verl an den Aufstiegsplätzen dran. RWE ließ beim 0:1 (0:0) in Dresden wichtige Punkte liegen.

Union Berlin darf nach dem 35. Spieltag in der Regionalliga Nord weiterhin vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen. Die "Eisernen" gewannen eine dramatische Partie beim SC Verl mit 3:2, obwohl sie zur Pause noch mit 1:2 im Hintertreffen lagen.

Robert Mainka (17.) und Temel Hop (43.) brachten die bereits abgestiegenen Ostwestfalen jeweils in Front. Doch Shergo Biran (20.) und Macchambes Younga-Mouhani (64.) glichen aus, bevor Steven Rupprecht die Ost-Berliner in der 69. Minute auf die Siegerstraße brachte. Union rangiert auf Platz drei, zwei Punkte hinter dem Tabellenzweiten Rot-Weiß Oberhausen, der am letzten Spieltag an der "Alten Försterei" gastiert.

RWE verpasst den Sprung auf Platz zehn

Einen riesigen Schritt in Richtung 3. Liga hat Dynamo Dresden mit einem 1:0 (0:0)-Heimerfolg gegen Rot-Weiss Essen gemacht. Das Tor des Tages erzielte Thomas Bröker in der 50. Spielminute. Dynamo hat damit bei drei verbleibenden Spielen sechs Punkte Luft auf Platz elf.

RWE hat es dagegen verpasst, erstmals seit Februar wieder in die "Top Ten" vorzudringen und ist weiter in akuten Abstiegsnöten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%