Fußball Regionalliga
VfB Lübeck entlässt Sportdirektor Hirsch

Der Regionalligist VfB Lübeck und Sportdirektor Dietmar Hirsch gehen ab dem 31. Dezember 2009 getrennte Wege. Der Posten des Sportdirektors bleibt in Folge der Insolvenz unbesetzt.

Regionalligist VfB Lübeck hat sich überraschend von Sportdirektor Dietmar Hirsch getrennt. Der 37-Jährige erhielt am Dienstag vom Lübecker Insolvenzverwalter Dr. Marc Zeuner (Hamburg) eine betriebsbedingte Kündigung zum 31. Dezember 2009, Hirsch wird ab sofort freigestellt.

Unterdessen gab der Verein auf seiner Internetseite bekannt, dass die Position des Sportdirektors nicht wieder besetzt wird. Der frühere Bundesligaspieler (Duisburg, Mönchengladbach und Rostock) spielte von 2005 bis 2009 an der Lübecker Lohmühle und war zudem vom 1. Juli 2008 an auch Sportdirektor des am 9. April 2008 in die Insolvenz gegangenen Traditionsvereins.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%