Fußball Regionalliga
VfL Osnabrück muss wegen Sicherheitsmängeln zahlen

Der VfL Osnabrück muss 4 500 Euro zahlen. Das Sportgericht des DFB verurteilte den Regionalligisten wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen für Schiedsrichter und Gegner zu einer Geldstrafe.

Die Nachlässigkeiten in punkto Sicherheit kommen den VfL Osnabrück nun teuer zu stehen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Regionalligisten wegen nicht ausreichendem Ordnungsdienst sowie mangelndem Schutz des Schiedsrichters und des Gegners mit einer Geldstrafe von 4 500 Euro belegt. Das teilte der DFB am Mittwoch mit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%