Fußball Regionalliga
VfR Aalen mit Rückschlag im Kampf um den Auftsieg

Aufstiegsaspirant VfR Aalen ist bei den Stuttgarter Kickers mit 1:5 unter die Räder gekommen, darf sich aber als Dritter weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Durch überraschende Niederlagen der Aufstiegs-Favoriten steigt die Spannung in der Regionalliga Süd. Aufstiegsaspirant VfR Aalen hat am 28. Spieltag einen herben Dämpfer erhalten und musste sich bei den Stuttgarter Kickers 1:5 (1:4) geschlagen geben. Aalen bleibt aber Dritter und profitierte von der gleichzeitigen 1:2 (0:1)-Niederlage des FSV Frankfurt gegen 1 860 München II. Die Frankfurter haben wie Aalen 48 Punkte auf dem Konto. Die Sportfreunde Siegen müssen hingegen nach dem 1:1 (0:1) gegen Hessen Kassel weiter um die Qualifikation für die 3. Liga bangen.

Cerci und Tucci bringen Stuttgart auf die Siegerstraße

In Stuttgart wurden die Aalener kalt erwischt. Ferhat Cerci (9.) und Marco Tucci (10./21.) brachten die Gastgeber schnell 3:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer durch Christian Alder (26., Foulelfmeter) stellte Angelo Vaccaro (45.) den alten Abstand wieder her. Den Treffer zum Endstand erzielte Marcus Mann (82.)

Die zuvor zehn Mal unbesiegten Frankfurter gerieten durch einen Treffer von Anton Fink (21.) in Rückstand. Nachdem Münchens Julian Baumgartlinger wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, glich Sead Mehic (66.) aus. Den Münchner Siegtreffer erzielte Björn Ziegenbein (69.).

Kassels Torjäger Thorsten Bauer brachte seine Farben in Siegen mit seinem 18. Saisontor in Führung. Erst in der Schlussphase gelang Marc Gallego der Ausgleich (86.). Die Sportfreunde haben nach wie vor drei Punkte Rückstand auf Platz zehn, den Kassel belegt.

In diesem Jahr weiterhin ungeschlagen bleibt die Spvgg Unterhaching nach dem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SSV Reutlingen. Ricardo Villar (20.) verwandelte einen Foulelfmeter zur Führung, im zweiten Durchgang erhöhte Tobias Schweinsteiger auf 2:0 (51.). Reutlingens Torhüter Markus Krauss sah wegen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte (60.).

Regensburg beendet Negativserie

Die Negativserie des SSV Jahn Regensburg ist vorerst gestoppt. Nach zuletzt sieben Spielen ohne "Dreier" siegten die Regensburger gegen den SV Sandhausen 2:1 (0:1). Sandhausen war durch einen Treffer von Velimir Grgic (34.) in Führung gegangen. Petr Stoilov (74.) und Özgür Kart (90.+1) drehten das Spiel aber noch zu Gunsten der Hausherren. Insgesamt gab es drei Platzverweise. Regensburgs Stefan Binder (75.) musste ebenso wegen wiederholten Foulspiels per Gelb-Roter Karte vom Platz wie Sandhausens Volkan Altin (83.). In der Nachspielzeit erlaubte sich auch noch SVS-Angreifer Velimir Grgic eine Tätlichkeit und sah die Rote Karte.

Keine Tore gab es in der Partie zwischen dem SC Pfullendorf und dem Karlsruher SC II. Die SV 07 Elversberg kam beim 1:0 (0:0) gegen den SV Wacker Burghausen zum zweiten Sieg in Folge. Den entscheidenden Treffer erzielte Denny Herzig (46.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%