Fußball Spanien
"Barca" empfängt am Sonntag Angstgegner Valencia

Eine hohe Hürde wartet in der spanischen Primera Division auf Titelverteidiger FC Barcelona. Mit dem FC Valencia ist ein überaus unangenehmer Gegner zu Gast. Valencia ist zudem im Nou Camp seit fünf Spielen ungeschlagen.

Am vierten Spieltag der spanischen Primera Division steht ein erstes veritables Spitzenspiel an. Am Sonntag (21 Uhr) wird die Runde mit dem Gastspiel des Tabellendritten FC Valencia beim Titelverteidiger und aktuellen Zweiten FC Barcelona abgeschlossen. Neben Spitzenreiter FC Sevilla sind die beiden Teams die einzigen Mannschaften ohne Punktverlust. Sevilla tritt bereits um 19 Uhr zum schweren Auswärtsspiel im Estadio Vicente Calderon bei Atletico Madrid an. Real Madrid, mit sieben Punkten erster Verfolger des Spitzentrios, gastiert bereits am heute (22 Uhr) bei Betis Sevilla.

"Barca" erwartet gegen die "Valencianos" kein Spaziergang, ganz im Gegenteil, sind die Spieler von Trainer Quique Sanchez Flores doch für ihre harte Gangart berüchtigt. Das schmeckt fußballerischen Feingeistern wie Weltfußballer Ronaldinho oder dem letztjährigen Torschützenkönig Samuel Eto´o natürlich ganz und gar nicht. In der Vorsaison entführte Valencia beim 2:2 einen Zähler aus dem Nou Camp und siegte daheim mit 1:0 - alle drei Treffer erzielte dabei Spaniens Nationalstürmer und Eto´os "Co-Torschützenkönig" David Villa. Überhaupt ist der sechsfache Meister in den letzten Jahren für die Katalanen vor allem vor heimischem Publikum ein wahrhaftiger Angstgegner: Zwei der letzten fünf Heimspiele gingen für den FCB verloren, die anderen drei endeten remis.

Stadtduelle zwischen Sevilla und Madrid

Tabellenführer Sevilla geht derweil mit breiter Brust in die Partie bei Atletico. In der Liga ist man noch ohne Punktverlust, im Uefa-Supercup kanzelte man zudem Barcelona mit 3:0 ab. Da werden die Ansprüche nach dem Gewinn des Uefa-Pokals im Vorjahr automatisch größer. Nationalspieler Andreas Hinkel hofft dabei auf seinen zweiten Einsatz.

Seine Premiere im Trikot des Sevillaner Stadtrivalen Betis hat Nationalmannschaftskollege David Odonkor in der vergangenen Woche schon feiern können, nun will er gegen die "Königlichen" aus Madrid möglichst auch auflaufen. Real kann gegenüber dem Führungstrio vorlegen, gastiert man doch schon am Samstag in der andalusischen Metropole. Geht man dabei nach der Statistik, kann für das Team von Trainer Fabio Capello eigentlich kaum etwas schiefgehen. Neun Spiele am Stück hat man gegen Betis nicht mehr verloren.

Der Spieltag im Überblick:

Samstag: Betis Sevilla - Real Madrid (22.00 Uhr), Sonntag: Atletico Madrid - FC Sevilla (19.00 Uhr), Real Sociedad - Recreativo Huelva, Real Mallorca - Espanyol Barcelona, FC Villarreal - Real Saragossa, Getafe - Athletic Bilbao, UD Levante - Deportivo La Coruna, Gimnastic de Tarragona - Racing Santander, Celta Vigo - CA Osasuna Pamplona (alle 20.00 Uhr), FC Barcelona - FC Valencia (21.00 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%