Fußball Spanien
"Barca" kämpft gegen die Krise

Der FC Barcelona droht in der Primera Division den Anschluss zu verlieren. Am 13. Spieltag brauchen die Katalanen einen Heimsieg gegen Recreativo Huelva, um eine Krise zu vermeiden. Real Madrid reist nach Murcia.

Das hat sich der FC Barcelona anders vorgestellt. Die Katalanen liegen nach zwölf Spielen in der spanischen Primera Division nur auf dem dritten Rang, der Rückstand auf Spitzenreiter Real Madrid beträgt bereits vier Punkte. Höhenpunkt des verkorksten ersten Saisondrittels war die 0:2-Niederlage vor zwei Wochen beim FC Getafe. Der Startruppe um Ronaldinho droht eine schwere Krise, sollte das Heimspiel gegen Recreativo Huelva heute (20.00 Uhr) nicht gewonnen werden. Real Madrid will die Spitzenposition unterdessen mit einem Auswärtserfolg bei Real Murcia ebenfalls am Samstag (22.00 Uhr) verteidigen.

Nicht nur sportlich läuft es derzeit wenig rund beim FC Barcelona, nun mehren sich auch die Gerüchte, dass Ronaldinho vor dem Abgang steht. Der brasilianische Superstar soll in der Winterpause angeblich zum FC Chelsea wechseln und 60 Mill. Euro in die Kasse spülen. Doch auch mit Ronaldinho hinkt der Champions-League-Sieger von 2006 den Ansprüchen bislang hinterher. 24 Punkte sammelte die Mannschaft von Trainer Frank Rijkaard bislang und präsentierte sich in den ersten elf Meisterschaftsspielen zu unbeständig. Nach der Pleite in Getafe steht Rijkaard unter Druck. Es helfen nur noch Siege. Ein solcher ist gegen den Tabellen-18. absolute Pflicht.

Real will Spitze verteidigen

Bernd Schuster kann dagegen mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Der deutsche Trainer rangiert mit Real Madrid an der Tabellenspitze. Doch auch die "Galaktischen" spielen noch nicht so dominant, wie sich Schuster das vorstellt. Das jüngste Punktspiel gegen Mallorca wurde mit viel Glück 4:3 gewonnen, davor setzte es beim FC Sevilla eine 0:2-Klatsche. Bei Aufsteiger Real Murcia, derzeit Tabellen-13., soll der zehnte Saisonsieg eingefahren und die Tabellenführung verteidigt werden. Vom Papier her eine klare Sache.

Verfolger FC Villarreal hat am Sonntag (17.00 Uhr) Aufsteiger UD Almeria zu Gast im heimischen Stadion El Madrigal. Ein Punkt beträgt der Rückstand auf den amtierenden Meister aus der Hauptstadt. Die Serie von drei Siegen in Serie soll am 13. Spieltag fortgesetzt werden.

Timo Hildebrand reist mit dem FC Valencia derweil am Sonntag (19 Uhr) zu Racing Santander. Punktgleich mit dem FC Barcelona steht Valencia auf dem vierten Rang. und hat sich nach dem peinlichen 0:2 gegen Rosenborg Trondheim in der Champions League wieder gefangen. Neu-Trainer Ronald Koeman landete im ersten Ligaspiel mit seinem neuen Verein einen 3:0-Erfolg gegen Murcia. Daran soll beim Siebten angeschlossen werden - mit Hildebrand zwischen den Pfosten.

Der Spieltag im Überblick:

FC Barcelona - Recreativo Huelva, FC Sevilla - Real Mallorca (beide heute, 20.00 Uhr), Real Murcia - Real Madrid (heute, 22.00 Uhr), FC Villarreal - UD Almeria, Atletico Madrid - Real Valladolid, UD Levante - Betis Sevilla, CA Osasuna Pamplona - Espanyol Barcelona, Athletic Bilbao - Deportivo La Coruna (alle Sonntag, 17.00 Uhr), Racing Santander - FC Valencia (Sonntag, 19.00 Uhr), Real Saragossa - Getafe (Sonntag, 21.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%