Fußball Spanien
"Barca" und Real patzen, Valencia siegt

Der FC Barcelona hat am achten Spieltags in der Primera Division eine bittere 1:3-Pleite beim FC Villarreal hinnehmen müssen. Meister Real Madrid patzte ebenfalls, während der FC Valencia drei Punkte einfahren konnte.

Meister Real Madrid hat wie schon zuvor der FC Barcelona am achten Spieltag in der spanischen Primera Division eine Niederlage erlitten. Auch aus deutscher Sicht gab es an diesem Spieltag nichts Erfreuliches zu vermelden. Nationaltorhüter Timo Hildebrand hat offenbar im Torhüter-Roulette beim FC Valencia wieder das Nachsehen, Bernd Schuster und Christoph Metzelder kassierten mit Meister Real Madrid die erste Saisonniederlage.

"Das ist der Preis dafür, soviele Nationalspieler zu haben", sagte Real-Trainer Schuster nach dem 1:2 (0:1) bei Espanyol Barcelona. Doch der "blonde Engel" ruderte schnell zurück: "Es gibt für uns keine Entschuldigung. Wer für Real spielt, weiß, dass man in allen Spielen topfit sein muss. Es macht keinen Sinn, nach hinten zu schauen." Die Zeitung El Mundo schrieb aber in Anspielung auf die Länderspielwoche "Der Virus Fifa greift wieder an".

Metzelder mit schwachem Auftritt

Dabei waren die müden "Königlichen" mit den Gegentoren von Riera (2.) und Tamudo (53.) sogar noch gut bedient. National-Verteidiger Metzelder passte sich dem schwachen Auftritt an und kam bei Tamudos herrlichem Lupfer zu spät. Der Treffer von Sergio Ramos in der Schlussminute fiel in die Kategorie "Ergebnis-Kosmetik". Zwar führt Real mit 19 Punkten weiter die Tabelle in Spanien an, doch nun geht das Schuster-Team angeschlagen in die Champions-League-Partie am kommenden Mittwoch gegen Olympiakos Piräus (20.45 Uhr/live bei Premiere).

Auch Vizemeister FC Barcelona ereilte das gleiche Schicksal wie Madrid. Die Katalanen verloren das Spitzenspiel beim FC Villarreal 1:3 (1:3). Anschließend schlug Trainer Frank Rijkaard in die gleiche Kerbe wie Schuster. "Es gibt keine Ausreden, aber wir haben für die Länderspielpause bezahlt", sagte der Niederländer, der auf den Einsatz von Mittelfeld-Star Ronaldinho verzichtet hatte. Der Brasilianer war erst verspätet von der WM-Qualifikation aus seiner Heimat zurückgekehrt.

Rijkaard hatte stattdessen den erst 17 Jahre, 1 Monat und 22 Tage alten Bojan Krkic aufgestellt, der als jüngster Torschütze der Klubgeschichte das zwischenzeitliche 1:2 (24.) erzielte, aber die erste Niederlage der Saison auch nicht verhindern konnte. Zu allem Überfluss verlor "Barca" in der 71. Minute noch Mittelfeldspieler Deco. Der Portugiese musste mit einem Muskelfaseriss im Oberschenkel ausgewechselt werden und fällt voraussichtlich fünf Wochen aus.

Timo Hildebrand bei Valencia nur auf der Bank

Nationaltorhüter Hildebrand musste dagegen überraschend von der Bank aus den 4:2 (3:1)-Erfolg seines FC Valencia bei Deportivo La Coruna verfolgen. Obwohl der ehemalige Stuttgarter zuletzt Santiago Canizares gut vertreten hatte, setzte Valencias Trainer Quique Sanchez Flores am Samstag wieder auf den spanischen Torwart-Oldie. Möglicherweise hat Hildebrand den Kampf um einen Stammplatz im Kasten nun verloren.

Uefa-Cup-Sieger FC Sevilla schoss sich derweil dank eines Doppelpacks von Stürmer Luis Fabiano (6. und 13. per Elfmeter) mit einem 2:0 (2:0)-Erfolg bei Schlusslicht UD Levante aus der Krise. Mit dem dritten Saisonsieg nach zuvor vier Niederlagen in Folge verdarb das Team des Ex-Stuttgarters Andreas Hinkel, der erneut nicht spielte, damit zugleich Giovanni De Biasis Trainerdebüt bei den Hausherren..

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%