Fußball Spanien
Betis trennt sich von Trainer Cuper

Der spanische Erstligist Betis Sevilla hat sich von Trainer Hector Cuper getrennt. Der Klub zog damit die Konsequenzen nach der 0:2-Heimniederlage gegen Atletico Madrid. Das Amt Cupers übernimmt Jugendtrainer Chaparro.

Der spanische Erstligist Betis Sevilla, Verein von Nationalspieler David Odonkor, hat nach der 0:2-Heimniederlage am Sonntagabend gegen Atletico Madrid Trainer Hector Cuper entlassen. Die Verantwortlichen des Tabellenvorletzten zogen damit die Konsequenzen aus der andauernden Talfahrt des Klubs.

"Cuper hat während seiner Amtszeit immer bewiesen, dass er ein Gentleman ist. Es sind aber die Resultate, die zu seinem Abschied führten", begründeten die Betis-Verantwortlichen auf der Internetseite des Vereins den Rauswurf des 52 Jahre alten Argentiniers, der in seiner Karriere unter anderem den FC Valencia und Inter Mailand betreut hatte.



Francisco Chaparro neuer Trainer

Das Amt Cupers, der erst im Juli nach Sevilla gekommen war, übernimmt Jugendtrainer Francisco Chaparro. Er soll den Klub, der in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entgangen war und in der laufenden Spielzeit nur zwei von 14 Punktspielen gewinnen konnte, wieder nach oben führen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%