Fußball Spanien
Calderon will Beckham Rentenvertrag anbieten

Die Spekulationen um das Karriere-Ende von David Beckham hat Real Madrids Präsident Ramon Calderon beendet. Er wolle dem 31-Jährigen eine Verlängerung des bis 2008 datierten Vertrag um mindestens zwei Jahre anbieten.

Für Klarheit in der Frage nach einem baldigen Karriere-Ende von David Beckham hat Real Madrids Präsident gesorgt. Ramon Calderon erklärte am Mittwoch, dass er Englands früherem Kapitän eine Verlängerung des bis 2008 datierten Vertrags um mindestens zwei Jahre anbieten werde.

Zuvor hatten gegensätzliche Aussagen über die Planung mit Beckham für Unruhe im Umfeld des 31-Jährigen gesorgt. Zunächst hatte Calderon behauptet, dass "Becks" nach seinen Informationen "in zwei Jahren aufhören" werde. Ein Sprecher des Mittelfeldspielers zeigte sich von dieser Aussage "völlig überrascht".

Calderon hatte zudem erklärt, dass er den früheren Kapitän des englischen Nationalteams bis zum Ende seiner Laufbahn im Trikot der "Königlichen" sehen wolle, obwohl Beckham zuletzt seinen Stammplatz in der Mannschaft von Trainer Fabio Capello verloren hat. Englands neuer Nationaltrainer Steve Mcclaren hat den Superstar bislang noch gar nicht nominiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%