Fußball Spanien
Odonkor muss OP nach Betis-Veto verschieben

Eigentlich sollte David Odonkor am Donnerstag aufgrund einer Knorpelabsplitterung in rechten Knie operiert werden. Nun wurde der Nationalspieler aber von seinem Klub Betis Sevilla zurück nach Spanien beordert.

Betis Sevilla hat Nationalspieler David Odonkor zurück nach Spanien beordert. Damit muss die zunächst am Donnerstag geplante Operation auf Grund einer Knorpelabsplitterung im rechten Knie in Augsburg voraussichtlich verschoben werden.

Betis fordert Untersuchung vom Klub-Arzt

Betis bestand auf einer Untersuchung durch den Klubmediziner. Laut Darstellung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) werden "danach gemeinsam mit seinem Arbeitgeber die Modalitäten für den notwendigen ärztlichen Eingriff" geklärt. Betis ist offenbar verärgert über den 22-Jährigen, da dieser die Verletzung Betis verschwiegen habe. Dem WM-Dritten Odonkor droht eine längere Pause.

Der Mittelfeldspieler, der von Borussia Dortmund erst im Sommer nach Südspanien gewechselt war, hatte nach dem EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am vergangenen Mittwoch auf Zypern (1:1) über Schmerzen geklagt. Aus privaten Gründen konnte sich der Ex-Dortmunder allerdings erst am Montag einer eingehenden Untersuchung bei Nationalmannschafts-Arzt Dr. Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München unterziehen. Nach einer Kernspin-Tomographie wurde dabei die definitive Diagnose gestellt und ein operativer Eingriff in Augsburg ins Auge gefasst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%