Fußball Spanien
Real-Boss Martin sucht Gründe für die Talfahrt

Eine vom neuen Präsidenten Fernando Martin eingesetzte Kommission soll erkunden, warum der spanische Traditionsklub Real Madrid sich in den letzten Jahren permanent auf sportlicher Talfahrt befindet.

Fernando Martin will als erste Amtshandlung als neuer Präsident des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid eine externe Institution beauftragen, nach Gründen für die sportliche Talfahrt zu forschen. "Ich werde eine unabhängige Kommission einsetzten, die die Leistungen jedes einzelnen Spielers sowie deren sportliches und persönliches Verhalten einschätzen soll", sagte Martin.

Außerdem ergänzte der neue Präsident der "Königlichen", dass er keine Angst vor unpopulären Entscheidungen habe, sollten einige Spieler nicht alles für den Klub geben. "Ich will keine Mannschaft von Millionären. Ich will ein Team aus großartigen Sportsmännern, die 24 Stunden am Tag arbeiten, um das Beste für unsere Fans zu erreichen", sprach Martin eine unmissverständliche Warnung in Richtung von Ronaldo und Co. aus.

"Geld ist nicht das Problem"

Angesichts von zehn Punkten Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona, dem Aus im spanischen Pokal und dem drohenden Ausscheiden aus der Champions League nach dem 0:1 im Achtelfinal-Hinspiel gegen Arsenal London plane der Klub ab sofort für die neue Saison. "Geld ist nicht das Problem. Wir können jeden Spieler holen, der unsere Fans glücklich macht", sagte Martin.

Martin hatte die Nachfolge von Florentino Perez übernommen, der Anfang der Woche nach fünfeinhalb-jähriger Präsidentschaft überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%