Fußball Spanien
Real fordert "chinafreundliche" Anstoßzeiten

Spaniens Rekordmeister Real Madrid fordert zur verbesserten Fernsehpräsenz in China frühere Anstoßzeiten in der Primera Division.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid will auch in China Geld verdienen und fordert deshalb eine frühere Anstoßzeit für Punktspiele in der Primera Division. Real und auch andere Topklubs wie der FC Barcelona spielen in der Liga häufig erst um 22.00 Uhr und damit um 04.00 Uhr nachts in Peking.

"Wir glauben, dass es der spanischen Liga im Wettbewerb sehr gut tun würde, wenn wir die Möglichkeit hätten, zu einer angemessenen Ortszeit in China spielen zu können", sagte Reals Klubdirektor Emilio Butragueno. Gerade die prominenten Neueinkäufe wie Cristiano Ronaldo oder Kaka hätten Real und anderen Teams die Chance gegeben, ihre Präsenz auf dem chinesischen Markt zu vergrößern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%